Wie viel kostet ein Musikvideo?

Wie viel kostet ein Musikvideo?Wie viel kostet ein Musikvideo?

Die Produktion eines Musikvideos ist eine wichtige Erfahrung für Künstler. Ein großartiges Musikvideo kann Ihrem Publikum helfen, in Ihre Vision für Ihre Kunst einzutauchen und neue Hörer zu gewinnen. Die Kosten für die Produktion von Musikvideos können sich jedoch unerschwinglich anfühlen, insbesondere für Indie-Künstler.

Im Folgenden werden wir den Vorhang über den Produktionsprozess eines Musikvideos lüften, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, wie viel ein Musikvideo kosten könnte, und den Prozess als Ganzes verstehen können. Außerdem geben wir Ihnen einen Überblick über die Kosten für ein professionelles Musikvideo im Jahr 2022, um Ihnen ein Beispiel aus dem wirklichen Leben an die Hand zu geben. Tauchen wir ein!

Musikvideo-Kosten

Wie viel kosten Musikvideos im Jahr 2022?

Die Kosten für ein Musikvideo lassen sich nur schwer vorhersagen. Das liegt daran, dass kein Musikvideo und keine Postproduktionskosten gleich sind. Es gibt viele Unterschiede in der breiten Palette von Musikvideos, und da kommerzielle und DIY-Budgets in einen Topf geworfen werden, ist es oft unmöglich, ein Budget vorherzusagen.

Tatsache ist, dass die Kosten für Musikvideos natürlich variieren. Ein kleines Musikvideo kann zwischen $0 und $10.000 kosten. Ein größeres Projekt kostet ein Vielfaches bis Hunderttausende von Dollar.

Diese große, meist teure Spanne mag für diejenigen, die in der notorisch schlecht bezahlten Musikindustrie arbeiten, schockierend erscheinen. Sobald man jedoch darüber nachdenkt, was alles in ein komplettes Video einfließt, ergibt das eine Menge Sinn. Die Crew-Mitglieder eines Videos werden alle nach ihrem eigenen Tarif bezahlt, was zu erheblichen Kosten führen kann, ohne dass man den Veranstaltungsort, das Set-Design oder andere wichtige Dinge für das Video mit einbezieht. Je mehr Crew-Mitglieder und Materialien Sie für die Umsetzung Ihrer Idee benötigen, desto teurer wird das Video.

Zum Glück kann man mit genügend Kreativität ein Musikvideo mit jedem Budget erstellen. Wir zeigen Ihnen einige Strategien, wie Sie bei den Kosten für Musikvideos sparen können, damit Sie das meiste Geld für Ihr Geld bekommen.

Brauchen Sie wirklich ein Musikvideo?

Wie gezeigt, können Musikvideos ziemlich teuer werden. Es lohnt sich also zu fragen, ob Sie überhaupt eines brauchen. Selbst große Plattenfirmen geben nur an ihre erfolgreichsten Künstler hoch budgetierte Musikvideos heraus, da diese Kunstwerke so kostspielig sein können.

Denken Sie daran, dass Sie nicht unbedingt ein großartiges Musikvideo haben müssen, zumindest nicht sofort, um als Künstler den Durchbruch zu schaffen. Beeindruckendes Bildmaterial kann sicherlich dazu beitragen, sich als Künstler zu profilieren, aber es ist nicht das A und O.

Als billigere Alternative können Sie Textvideos oder Visualisierungen erstellen, die das Thema Ihrer Musik zum Ausdruck bringen. Wenn Sie sich ein erstklassiges Musikvideo leisten können und das Gefühl haben, dass es Ihren Fans einen Mehrwert bietet, sollten Sie es auf jeden Fall machen! Mit genügend Zeit und kreativer Energie können Indie-Künstler auch mit einem kleinen Budget tolle Musikvideos produzieren.

Geld für ein Musikvideo ausgeben

Die Komponenten des Musikvideo-Budgets: Was Sie erwarten können zu zahlen für

Wenn Sie sich entschlossen haben, ein Musikvideo zu drehen, ist es an der Zeit, die Truppen zusammenzustellen. Wie unten gezeigt, gibt es viele Positionen innerhalb der Besetzung und der Crew eines Musikvideos, die Sie vielleicht nicht erwarten. Bei einer professionellen Produktion müssen alle diese Rollen berücksichtigt werden.

Beachten Sie, dass nicht alle diese Positionen benötigt werden, wenn Sie sich für den Heimwerkerweg entscheiden. Wir werden sicherstellen, dass wir alle unsere Grundlagen abdecken, damit Sie den Standard für größere Budgets verstehen, aber nicht jedes Set wird die unten aufgeführten Rollen haben oder brauchen.

Wenn Sie gute Kontakte zu befreundeten Filmemachern haben, können Sie vielleicht selbst ein Team zusammenstellen. Andernfalls könnte es sinnvoll sein, eine Videoproduktionsfirma zu beauftragen, die ein Team zusammenstellt, das Ihnen hilft. Denken Sie daran, dass Sie bei dieser Variante möglicherweise ein separates Team für die Nachbearbeitung und Zusammenstellung des Filmmaterials einstellen müssen.

Besatzung

Möglicherweise geben Sie das meiste Geld für die Crewmitglieder aus. In der Regel werden Darsteller und Crewmitglieder auf der Grundlage von Tagessätzen bezahlt, da die Dreharbeiten oft weit über den üblichen 8-Stunden-Tag hinausgehen, der in anderen Bereichen der Filmindustrie üblich ist. Informieren Sie sich über die verschiedenen Positionen in der Crew und die Spanne, die Sie für sie erwarten können:

  • Regisseur: $500-$4000/Tag: Der Regisseur ist letztendlich für die Produktion und das Handwerk von Musikvideos verantwortlich. Er oder sie hilft bei der Umsetzung einer Idee und der Erstellung der Aufnahmen, die für die Ausführung der Vision erforderlich sind.
  • Regieassistent $300-$600/Tag: Die Regieassistenten kümmern sich um die Logistik des Setbetriebs.
  • Produzent $500-$800/Tag: Produzenten betreuen den Produktionsprozess von Anfang bis Ende, kümmern sich um Finanzen, Koordination und Logistik und helfen auch bei der Überwachung der visuellen Elemente.
  • Kameramann $500-$2000/Tag: Der Kameramann ist erwartungsgemäß für alle Kamerabewegungen verantwortlich und leitet die Kamera- und Beleuchtungsteams am Set.
  • Kameramann $300-$800/Tag: Der Kameramann nimmt die Anweisungen des Kameramanns oder des Kameramanns für das Projekt entgegen, um die gewünschten Kamerabewegungen zu gestalten.
  • Gaffer $200-$600/Tag: Der Gaffer leitet eine Gruppe von Lichttechnikern, die die Vision des Regisseurs umsetzen.
  • Greifer $200-$400/Tag: Grips helfen beim Aufbau und der Unterstützung der Ausrüstung am Set.
  • Haare und Make-up $400-$800/Tag: Haare und Make-up helfen bei der Umsetzung der Looks der Talente und geben ihnen während des gesamten Drehs Nachbesserungen.
  • Läufer $200-$300/Tag: Der Läufer oder PA ist der persönliche Assistent am Drehort.
  • Garderobe $300-$800/Tag: Die Garderobe hilft bei der Umsetzung der Kleidungsstücke für die Schauspieler während des gesamten Drehs.
  • Set Dresser $200-$400/Tag: Set-Dresser sind für die Platzierung und manchmal auch für die Pflege der Requisiten am Set verantwortlich.
  • Boom Operator $200-$300/Tag: Boom Operators warten die Audioausrüstung und bedienen Boom-Mikrofone.

Vermietungen

Für die Erstellung eines professionellen Musikvideos müssen Sie in den meisten Fällen eine Ausrüstung mieten. Die Kosten für die Ausrüstung können sich summieren, besonders wenn Sie mit einer Alexa oder einer Red Epic filmen.

Erlaubt

Wenn Sie in der Öffentlichkeit filmen oder öffentlichen Raum nutzen, müssen Sie im Voraus Genehmigungen einholen, was mit hohen Kosten verbunden sein kann.

Veranstaltungsorte

Produktionssets und Veranstaltungsorte machen einen großen Teil des Budgets aus und können entweder in Stundenblöcken oder tageweise gemietet werden. Einige Veranstaltungsorte bieten Wochenend- oder Mehrtagestarife mit einem Preisnachlass an.

Lebensmittel

Dies ist zwar nur ein kleiner Teil des Budgets, aber es ist wichtig, dass Sie Verpflegung und Snacks für die Crew einplanen.

Postproduktion

Nicht alle Arbeiten an einem Musikvideo werden am Set erledigt. Sie müssen ein Budget für die Bearbeitung, die Farbe und die Werbekosten Ihres Videos einplanen.

Kontingente

Bei professionellen Musikvideos werden in der Regel 8 bis 15 % des ursprünglichen Budgets als Reserve für zusätzliche Ausgaben einkalkuliert. Bei Musikvideos müssen Sie damit rechnen, dass das Budget häufig überschritten wird.

Fallstudie: Wie viel kostet ein Musikvideo im Jahr 2022?

Leider gibt es keine präzise Methode, um zu bestimmen, wie viel ein Video kosten wird. Im Folgenden möchte ich ein persönliches Beispiel für eines der professionelleren Musikvideos nennen, die mein Team erstellt hat. Dieses Musikvideo hatte ein größeres Budget von etwa 10.000 Euro, aber ich habe auch schon Musikvideos mit wenig oder gar keinem Budget erstellt:

"PROJEKTE" Aufschlüsselung des Haushalts

Hier ein Bild des Haushaltsplans "PROJEKTE" auf einen Blick:

Auch wenn sich die Gesamtsumme wie eine Menge Geld anfühlt, sollte man bedenken, dass es sich um eine sehr kleine Produktion handelt. Die Garderobe zum Beispiel hatte nur ein Budget von 100 Dollar. Um die Dreharbeiten zu ermöglichen, mussten wir viele Leute aus der Filmindustrie um einen Gefallen bitten. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass die Kosten für den Schnitt und die Farbkorrektur nicht enthalten sind, die ich glücklicherweise erstattet bekommen habe (um ganz ehrlich zu sein, ist der Regisseur/Cutter mein Partner, so dass ich wahrscheinlich viel mehr für dieses Video bezahlen müsste, wenn ich nicht so eine persönliche Verbindung hätte).

Musikvideos können für Künstler, die gerade erst in die Szene eintauchen, eine überwältigende Erfahrung sein. Deshalb würde ich jedem Musiker, der Musikvideos machen möchte, empfehlen, zunächst mit der Erstellung von DIY-Videos zu beginnen. Wenn du mehr DIY-Videos erstellst, solltest du mehr Crew-Mitglieder einbeziehen, damit du das Filmgeschäft kennen lernst. Zeit ist Geld, also müssen Sie als Künstler darauf trainiert sein, am Set auf Stichwort zu spielen. Für die Bandmitglieder gilt das Gleiche.

Wie man bei Musikvideos Geld spart

Musikvideodrehs können ausgesprochen teuer sein. Hier sind ein paar Strategien, mit denen Sie Ihr Budget für Musikvideos schonen können.

1. Um Gefallen bitten

Wenn Sie die Möglichkeit haben, ist es immer am besten, wenn Sie Ihre Crew-Mitglieder und die gemietete Ausrüstung angemessen entlohnen. So können Sie sicherstellen, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Set haben, bei dem sich jeder wertgeschätzt und respektiert fühlt. Wenn man jedoch gerade erst anfängt, ist es verständlich, dass man während der Vorproduktion, der Aufnahme und der Nachbearbeitung einige Gefallen einfordern muss.

Schließen Sie Freundschaften mit Leuten aus der Filmbranche, die zumindest hervorragende Ratschläge und Empfehlungen für andere Fachleute geben können. Überlegen Sie, welche Dienste Sie den Talenten im Gegenzug anbieten können.

2. Entscheiden Sie sich für preisgünstigere Geräte

In vielen Fällen ist die Ausrüstung der unwichtigste Teil des Endprodukts. Wenn Sie ein großartiges Konzept und eine großartige Crew haben, wird Ihre Kunst durchscheinen. Lassen Sie sich nicht dazu hinreißen, die teuerste Ausrüstung zu mieten, die Sie finden können. Die Chancen stehen gut, dass Sie der Einzige sind, der das merkt.

3. DIY

Ein Musikvideo muss nicht unbedingt ein großes Budget haben, um eine Botschaft zu vermitteln oder ein beeindruckendes Bild für Ihre Musik zu schaffen. Bevor Sie sich in einen kostspieligen Dreh stürzen, sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen Dreh zu Ihren eigenen Bedingungen durchführen können.

4. Zeit ist Geld

Je länger Sie am Set sind, desto mehr wird es kosten. Versuchen Sie, Ihre Produktion auf halbe Tage zu beschränken, statt auf ganze oder mehrtägige Veranstaltungen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Talent entsprechend vorbereitet ist, damit keine Zeit am Set verschwendet wird.

5. Fundraising

Ihre Fans unterstützen Sie gerne, vor allem, wenn sie wissen, dass sie aktiv dazu beitragen, dass Sie ein hochwertiges Kunstwerk schaffen können. Reicht euch die Hand und sammelt Spenden für euer nächstes Musikvideo, wenn ihr nicht über die traditionellen Videoproduktionsressourcen von Plattenfirmen verfügt.

wie man bei Musikvideos Geld sparen kann

Wie Sie sich auf Ihr erstes Shooting als Künstler vorbereiten

Wenn Sie ein Künstler sind, kann die Vorbereitung auf Ihre erste professionelle Musikvideoproduktion gleichermaßen aufregend und nervenaufreibend sein. Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie du dich richtig auf deinen Dreh vorbereiten kannst:

  • Beteiligen Sie sich an der Videoproduktion und der Nachbearbeitung. Wenn Sie direkt in die Planungs- und Drehgespräche einbezogen werden, können Sie am Drehtag besser arbeiten. Arbeiten Sie mit Ihrem Regisseur und Produzenten zusammen, um ein gemeinsames Konzept zu erstellen, aber halten Sie sich nicht völlig zurück.
  • Erholen Sie sich gut. Filmdrehs sind nichts für Leichtgläubige. Diese langen Tage können mehr als 12 Stunden dauern, deshalb sollten Sie am Vorabend gut ausgeruht sein. Am Set wird es Essen geben, aber packen Sie schon am Vorabend alles Notwendige ein, damit Sie am Drehtag nichts vergessen.
  • Übung macht den Meister. Üben Sie Ihren Auftritt, am besten mit dem Regisseur, lange vor dem Drehtag. Das ist besonders wichtig, wenn Sie mit Choreographen, Tänzern oder Schauspielern am Set zusammenarbeiten.
  • Haben Sie Spaß und bleiben Sie konzentriert. Ein Drehtag kann eine Menge Spaß machen, aber er ist auch hektisch und läuft nicht immer nach Plan ab. Seien Sie bereit, sich am Set anzupassen und genießen Sie so viel wie möglich! Dokumentieren Sie hinter den Kulissen in den sozialen Medien, um Ihre Fans auf das Kommende neugierig zu machen.

Die Planung und Finanzierung eines Musikvideos als Indie-Künstler kann ein ziemlicher Kraftakt sein. Mit genügend Kreativität und einigen der erwähnten Strategien zum Geldsparen können Sie jedoch in jeder Phase Ihrer Karriere ein Musikvideo mit einem erschwinglichen Budget erstellen. Viel Spaß beim Erstellen von beeindruckendem Bildmaterial für deine Musik!

Erwecken Sie Ihre Songs mit professionellem Mastering in Sekundenschnelle zum Leben !