Die verschiedenen Arten von Gesangsstimmen verstehen

Die verschiedenen Arten von Gesangsstimmen verstehenDie verschiedenen Arten von Gesangsstimmen verstehen

Für manche Menschen ist das Singen ein Naturtalent. Andere müssen Zeit und Training investieren, um herauszufinden, wie sie ihre Stimme richtig einsetzen können. Unabhängig davon, zu welchem Lager Sie gehören, ist es wichtig, die verschiedenen Arten von Gesangsstimmen zu verstehen, damit Sie das Beste aus Ihrem Stimmspektrum machen können.

Im Folgenden erklären wir Ihnen alles, was Sie über die verschiedenen Stimmtypen wissen müssen, entmystifizieren das Vokabular und geben Ihnen einige Tipps zur Gesangstechnik, damit Sie Ihre Gesangsstimme verbessern können. Los geht's!

Bestimmung Ihrer Stimmqualität

Wir alle sind in der Lage, bestimmte Dinge an unserer Stimme zu bemerken. Sie können zum Beispiel feststellen, dass Sie eine tiefere Stimme haben als Ihr Freund oder Ihre Freundin, oder dass Sie besser singen, wenn Sie eine hohe Stimme haben, als wenn Sie leise singen. Aber sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Stimmen gibt es noch viel mehr. Professionelle Sängerinnen und Sänger bewerten ihre Stimme anhand einer Reihe von Faktoren, darunter:

  • Stimmumfang: Ihr Stimmumfang ist im Wesentlichen der Abstand zwischen Ihrer tiefsten und Ihrer höchsten Note. Der Stimmumfang kann mit der Zeit erweitert werden, damit Sie mit dem richtigen Training tiefere oder höhere Töne treffen können.
  • Gewicht: Die Schwere oder Dicke Ihrer Stimme. Ein schwereres oder leichteres Stimmgewicht kann sich für bestimmte Musikarten eignen.
  • Tessitura: Dies ist Ihr idealer Stimmumfang oder der Teil Ihres Stimmumfangs, in dem sich Ihre Stimme am wohlsten oder natürlichsten anfühlt.
  • Holz: Timber" bezieht sich auf die Textur oder Qualität Ihrer Stimme.
  • Physische Merkmale: Die physische Struktur Ihrer Stimmbänder und Stimmlippen beeinflusst Ihren speziellen Stimmtyp und Ihre allgemeine Stimmqualität.
  • Übergangspunkte: Dies sind die Punkte, an denen Sie von der Bruststimme in die mittlere Lage und in die höhere Kopfstimme wechseln. Stimmliche Übergangspunkte können hilfreich sein, um die angenehmsten Abschnitte Ihrer Stimme zu finden.
  • Stimmlage: Ein Stimmregister ist eine Reihe von Tönen, die durch eine bestimmte Anordnung der Stimmlippen in Ihren Stimmbändern erzeugt werden. Jede Stimmlage hat spezifische stimmliche Qualitäten, die für diese Stimmlage einzigartig sind. Einige gängige Beispiele sind Kopfstimme, gemischte Stimme, Bruststimme, Fry-Stimme, Pfeiftöne und Falsett.
  • Sprechende Stimme: Dies ist Ihre ruhende Sprechstimme.

Obwohl diese Begriffe hilfreich sind, ist es oft am besten, einen professionellen Gesangslehrer aufzusuchen, der Ihnen hilft, Ihre eigene Stimme richtig einzuordnen. Es kann für uns schwierig sein, einen unvoreingenommenen Blick auf unseren eigenen Stimmumfang zu werfen, daher kann eine externe Quelle eines der nützlichsten Werkzeuge für Ihre aktuelle und zukünftige stimmliche Entwicklung sein.

stimmliche Qualität

Verschiedene Stimmtypen verstehen

Jede der oben aufgeführten Eigenschaften hilft uns, unsere Stimme einem bestimmten Stimmtyp zuzuordnen. Wenn Sie die Stimmtypen verstehen, können Sie leichter eine Stimme in einem Chor finden, die zu Ihnen passt, oder Musik für Ihren speziellen Stimmtyp schreiben.

Bass-Stimme

Der Bass ist die tiefste Stimmart und wird von männlichen Stimmen gesungen, da sie von Natur aus einen geringeren Stimmumfang haben. Die Tessitura einer Bassstimme liegt in der Regel zwischen den Tönen E2 und E4 (mit dem mittleren c als Bezugsrahmen), was einen Stimmumfang von etwa zwei Oktaven ergibt.

Echte Basssänger sind eher selten und schwer zu finden, da selbst männliche Stimmtypen dazu neigen, ihre Stimmen in einen etwas höheren Stimmbereich fallen zu lassen. Zu den berühmtesten Bassstimmen gehören Barry White und Bing Crosby. Sänger, die dieser Stimmklassifizierung entsprechen, werden manchmal als Bassbariton-Sänger bezeichnet, da ihr oberer Stimmumfang dem des Baritons ähnelt. Diese tiefe Stimme wird oft verwendet, um Noblesse oder Weisheit zu vermitteln.

Bariton-Stimme

Die Stimme des Bariton-Sängers ist höher als die des Baritons, hat aber einen geringeren Tonumfang als die des Tenors. Ein typischer Bariton hat eine Tessitura von A2 bis A4, obwohl der dramatische Bariton in der Lage sein kann, einige der tieferen Töne eines Baritons und Basses zu singen. In der Oper verkörpert dieser Stimmtyp oft eine komödiantische, heroische oder dramatische Rolle. Einige moderne Bariton-Sänger, die einem in den Sinn kommen, sind Hoizer oder John Legend.

Tenorstimme

Tenöre sind ein häufigerer Stimmumfang für Männerstimmen, mit einem leichteren Stimmgewicht als Bariton- und Basssänger. Dieser männliche Stimmtyp hat einen komfortablen Stimmumfang zwischen C3 und C5, also um das mittlere c herum. Ein Tenor klingt beim Sprechen und Singen höher als Bariton und Bass, und seine Stimmen sind heute in der gesamten populären Musik zu hören. Die männliche Tenorstimme ist in der Regel die höchste männliche Stimme in einer Opernszene und wird oft für den Helden oder die romantische Hauptrolle verwendet. Als Männerstimme in der Musik sind sie oft für die Melodie verantwortlich. Sie kennen Tenorstimmen in der populären Musik vielleicht von männlichen Stimmen wie Sam Smith und Steve Wonder.

Countertenor Stimme

Die Countertenor-Stimme ist die höchste Männerstimme, die sich den Stimmumfang mit den Frauenstimmen teilt. Diese Sänger sind selten, ihr angenehmster Stimmumfang liegt zwischen E3 und E5. Man kann diese besonderen Tenorstimmen mit Frauenstimmen verwechseln. Es ist möglich, dass Jungen mit einer Countertenor-Stimme beginnen und dann mit der Zeit zum Tenor oder Bariton übergehen. Es kann schwierig sein, eine echte klassische Countertenor-Stimme zu finden, obwohl heutzutage diejenigen mit einer starken Falsettstimme eine ähnliche Stimmqualität erzeugen können, wie man sie bei Popsängern wie Bruno Mars oder Alfred Deller sieht.

Altstimme

Die Altstimme ist der tiefste weibliche Stimmtyp. Der Sweetspot für diesen Stimmtyp liegt in der Regel zwischen E3 und E5 und hat einen ähnlichen Stimmumfang wie die Countertenor-Stimme. Die Altstimme hat ein größeres Stimmgewicht und gehört zu den mittleren Stimmlagen, die normalerweise die höheren Stimmen unterstützen. Sie hat ein dunkleres Holz als andere weibliche Stimmtypen, was ihr viel Kraft verleiht. Einige Beispiele sind Cher und Tracy Chapman. Für Altstimmen ist es leichter zu gurten als für höhere Sopranstimmen.

Altstimme

Dies ist die zweittiefste weibliche Gesangsstimme, die mit Messituren von F3 bis F5 immer noch viel Tiefe und stimmliches Gewicht bietet. Einige Altistinnen können mit etwas Übung ihren Stimmumfang in die höheren Lagen erweitern und einige der gleichen Töne wie Sopranistinnen singen. Obwohl der Begriff "Alt" heute als allgemeiner Begriff für eine tiefere weibliche Gesangsstimme verwendet wird, gibt es zahlreiche Beispiele für Lieder, die mit einer Altstimme gesungen werden, darunter "Rehab" von Amy Winehouse.

Mezzosopran-Stimme

Eine Mezzosopranstimme kann mit dem weiblichen Stimmtyp des männlichen Baritons gleichgesetzt werden. Diese mittlere Stimme ist tiefer als die typische Sopranstimme und teilt sich oft den Stimmumfang mit den Alt- und Sopranregistern. Sie haben in der Regel ein geringeres Stimmgewicht und einen leichteren Ton als Altistinnen mit einer Tessitura zwischen A3 und A5. In der Oper wird diese Stimmkategorie häufig für die Darstellung von Knaben oder jungen Männern verwendet, auch wenn der Sopran-Mezzo von Frauenstimmen gesungen wird. Diese warmen Stimmen werden von Künstlern wie Lady Gaga und Christina Aguilera populär gemacht.

Sopranstimme

Der hohe Stimmbereich liegt bei Sopranisten. Eine typische Sopranstimme liegt mit einer Tessitura um das mittlere C bis C6. Dieser Stimmtyp ist dafür bekannt, dass er helle, verträumte, kristallklare Gesangsausdrücke mit fachmännisch abgestimmter Tonhöhe erzeugt. Soprane tragen in der Regel die Melodie eines Liedes und werden dabei von Altstimmen und anderen Stimmlagen unterstützt. In Opern wird der Sopran meist als Heldin besetzt, die Unschuld und Jugend verkörpert. Moderne Beispiele für Sopransängerinnen sind Ariana Grande und Whitney Houston.

Koloratursopran

Dies ist die höchste Gesangsstimme aller Chorsängerinnen und -sänger, die die stimmlichen Qualitäten eines Soprans hat, aber mit dicken Stimmbändern ausgestattet ist, um beeindruckende Opernläufe und Aufregungen darzubieten. Koloratursoprane sind selten, obwohl es einige Sängerinnen und Sänger der zeitgenössischen Musik gibt, die in diese Stimmkategorie fallen könnten. Mariah Carey ist wohl diejenige, die am ehesten als Koloratursopran bezeichnet werden kann, da sie während ihrer gesamten Popmusikkarriere mühelos hohe Töne und Läufe singen konnte.

verschiedene Stimmtypen

Wie funktioniert das Singen?

Was genau passiert also, wenn wir singen? Wenn Sie sich die Zeit nehmen, die Wissenschaft hinter Ihrer Stimme zu verstehen, können Sie leichter nachvollziehen, wie Sie Ihren Stimmumfang mit der Zeit verbessern können.

Alles Singen lässt sich auf die Kraft des Atems zurückführen. Da das Singen durch die Vibration des Luftstroms an unseren Stimmbändern erzeugt wird, gibt es ohne Atem einfach keinen Ton! Wenn wir einatmen, um zu singen, saugen wir Luft aus unserem Zwerchfell ein und kontrollieren die Luft beim Ausatmen, wodurch ein Stimmton entsteht.

Die wesentlichen Bestandteile unserer Stimme befinden sich im Kehlkopf und werden als Stimmlippen bezeichnet. Die Stimmlippen bestehen aus einzelnen Bändern, die schwingen, um Töne zu erzeugen. Es ist erwähnenswert, dass sich diese Stimmlippen mit der Zeit verschlechtern können - deshalb müssen sich so viele berühmte Sängerinnen und Sänger einer Operation oder anderen Behandlungen unterziehen, um ihr Stimmbandtrauma zu behandeln.

Wie ein Sportler können trainierte Sängerinnen und Sänger die Muskeln im Kehlkopf kontrollieren und so mit der Zeit eine bessere Tonhöhe und Klangqualität erzeugen.

Manche Menschen sind jedoch einfach mit einer kräftigeren Gesangsstimme ausgestattet. Die Anatomie des Mundes, des Rachens und der Nasenhöhle spielen ebenfalls eine Rolle für den Klang und die Struktur der Stimme, da sie als Durchgang für die Luft dienen, die die Stimmlippen vibrieren lässt.

Zum Glück können viele Menschen ihren Stimmumfang und ihre Stimmqualität durch Übung und Training verbessern. Ein Großteil des "guten" Gesangs beruht auf der Fähigkeit, die wahre Tonqualität von Noten zu emulieren, und mit Training wird dieser Prozess zweifellos einfacher.

Aufschlüsselung der Gesangsregister

Es gibt mehrere Stimmlagen, zwischen denen Sängerinnen und Sänger je nach Musikstück wechseln. Hier sind einige der gängigsten Stimmlagen und was Sie von den einzelnen Bereichen Ihrer Stimme erwarten können.

Vocal Fry

Vocal fry ist die tiefste Stimmlage, bei der die Stimmlippen ohne viel Luftstrom verkürzt werden, so dass der Zuhörer hört, wie sich die Stimmlippen überkreuzen. Es handelt sich hierbei nicht um ein traditionelles Stimmregister, aber es wird manchmal in der zeitgenössischen Musik verwendet, weshalb es erwähnenswert ist. Vocal fry kann auch als Pulsregister oder Glottal Scrape bezeichnet werden.

Brust oder Modal

Die Brust- oder Modalstimme ist Ihre komfortable Gesangsstimme und Ihr Stimmumfang, mit dem Sie Töne erzeugen können, ohne Luft oder Falsett zur Ergänzung oder Unterstützung Ihrer Stimme hinzufügen zu müssen. Das Timbre der Bruststimme ist in der Regel dunkler und wärmer als das der höheren Stimmlagen und hat etwas mehr Stimmgewicht.

Gemischte oder mittlere Stimme

Dies ist der Zwischenbereich zwischen Ihrer Bruststimme und Ihrer Kopfstimme. Sie können anfangen, einige gehauchte Töne zu hören, die mit Ihrer Bruststimme verwoben sind. Sie ist dunkler als Ihre Kopfstimme, aber etwas heller als Ihre Modalstimme.

Kopf

Dies ist das hohe Ende Ihres Stimmumfangs, das durch höhere Tonhöhen und verlängerte Stimmlippen gekennzeichnet ist. Es ist Ihre höhere, hellere Stimme, die in der Tonhöhe nach unten getragen werden kann, obwohl es oft sinnvoll ist, sich für die Bruststimme zu entscheiden, wenn Sie sich in einem tieferen Bereich befinden.

Falsetto

Wenn die Stimmbänder lang, dünn und unbeweglich sind, singen sie oberhalb des üblichen oder modalen Bereichs eines Sängers. Auch wenn es sich dabei nicht unbedingt um ein Stimmregister handelt (je nachdem, mit wem man spricht), so hat es doch eine besondere klangliche Qualität, die es zu würdigen gilt.

Pfeife

Diese Töne sind extrem hell, wobei die Stimmbänder geschlossen sind und nur ein winziger Teil vibriert, wodurch ein schriller, hoher Ton entsteht. In der Regel werden Pfeiftöne nur von einem bestimmten weiblichen Stimmtyp mit einem beeindruckenden hohen Ton erzeugt.

Oft konzentrieren sich professionelle Gesangslehrer darauf, dass die Sängerinnen und Sänger in allen Stimmlagen eine gleichmäßige Mischung erzeugen. Es kann auch hilfreich sein, zu erkennen, in welchem Teil des Stimmregisters man sich befindet, damit man seinen Gebärdenansatz so anpassen kann, dass er die Stimme so gut wie möglich unterstützt.

Stimmlagen

Musikalisches Glossar

Auf deinem Weg als Sängerin oder Sänger wirst du sicher auf einige dieser Begriffe stoßen. Hier sind einige der wichtigsten Vokabeln, die du als Sängerin oder Sänger kennen solltest.

Accelerando

Das ist die allmähliche Beschleunigung des Tempos in einem Chor oder Ensemble.

Allegro

Allegro ist eine musikalische Qualität, die sich als schnell und lebhaft darstellt.

Alliteration

Wiederholungen, die am Anfang benachbarter Wörter eingefügt werden, tragen dazu bei, dass sich ein Lied oder eine Phrase besser einprägt.

Andante

Adante bedeutet mäßig langsame Zeit.

Aria

Eine Arie ist ein Lied in einer Oper, das für eine einzelne Stimme bestimmt ist.

Bar

Eine Unterteilung der Musik, die am Ende eines Taktes in Noten steht.

BPM

BPM steht für "beats per minute" (Schläge pro Minute) und ist eine der Methoden zur Messung des Tempos, insbesondere in der westlichen Musik.

Belcanto

Ein Opernstil, der für die Darstellung der Gesangstechnik bekannt ist. Dieser Ausdruck bedeutet übersetzt "schöner Gesang".

Akkord

Eine Gruppe von harmonischen Tönen, die in der Regel aus mindestens 3 unabhängigen Tönen besteht.

Chorus

Eine Gruppe von mehreren Sängern, die in der Regel aus mehreren Gesangsstimmen besteht.

Koloratur

Ein Sänger, der sich auf besonders sportliche Musik voller Nervenkitzel und Läufe spezialisiert hat.

Komponist

Der Schöpfer oder Autor von Musik.

Konzert

Eine Komposition für ein oder mehrere Soloinstrumente.

Dirigent

Ein Leiter des Orchesters, auch Maestro genannt.

Crescendo

Zunehmend lauter werden.

Decrescendo

Zunehmend leiser werden.

Duett

Eine Komposition für zwei Interpreten.

Dynamics

Lautstärkeschwankungen im Verlauf eines Musikstücks.

Ensemble

Musik, die für eine Gruppe von Musikern geschrieben wurde.

Wohnung

Ein halber Schritt tiefer als die natürliche Version einer Note.

Forte

Dies bedeutet übersetzt "laut".

Fortissimo

Dies ist eine dynamische Kennzeichnung für "sehr laut".

Harmonie

Wenn zwei oder mehr unabhängige Töne gleichzeitig gespielt werden, in der Regel mit einem klanglich angenehmen Intervall wie einer großen Terz oder perfekten Quarte.

Schlüssel

Die Notenfamilie, in der sich ein Musikstück befindet. Wird in der Tonart am Anfang eines Musikstücks unterschieden.

Largo

Bezieht sich auf einen langsamen Stil.

verschiedene Arten von Gesangsstimmen

Liedtext

Gesungener Text einer musikalischen Komposition.

Natürlich

Die natürliche Form einer Note, im Gegensatz zu Gis oder Flat.

Oktave

Eine Note, deren Tonhöhe doppelt so hoch oder tief ist wie die einer anderen. Ein höherer oder tieferer Ton, der dieselbe Note verwendet.

Opus

Eine Komposition, die als Serie in den Werken eines Komponisten nummeriert ist.

Pianissimo

Bedeutet "sehr leise" in Bezug auf die Dynamik eines Liedes.

Stellplatz

Die Höhe oder Tiefe eines bestimmten Tons.

Presto

Presto bedeutet "sehr schnell" in Bezug auf die Richtung des Tempos.

Rallentando

Um langsamer zu werden.

Ritard

Ritard oder Ritardando bedeutet die allmähliche Verlangsamung des Tempos in einem Musikstück.

Stakkato

Jede Note wird einzeln, kurz und unabhängig voneinander gespielt.

Triller

Abwechselnde Tonhöhe zwischen zwei Noten.

Tutti

Bedeutet "alle", d. h., alle Stimmen einer Komposition werden aufgefordert, gemeinsam zu singen.

Vibrato

Die Vibration, die bei manchen Gesangsstimmen natürlich auftritt.

Wie Sie Ihren Stimmumfang bestimmen

Eine der besten Möglichkeiten, die Stimmtypen einzugrenzen, um den eigenen zu finden, ist, sich die Zeit zu nehmen, seinen Stimmumfang zu bestimmen. Zum Glück kann man das mit ein paar Minuten Zeit und ein bisschen Gesang tun:

Da der Stimmumfang der Abstand zwischen der tiefsten und der höchsten Note ist, müssen Sie einfach bestimmen, wo diese Punkte liegen. Setzen Sie sich dazu an ein Klavier und beginnen Sie beim mittleren C oder C4. Von dort aus spielen Sie die Noten schrittweise nach unten und singen ihre Tonhöhe nacheinander. Sobald Sie nicht mehr weiter können, haben Sie das untere Ende Ihres Tonumfangs erreicht. Markieren Sie diese Note und kehren Sie zum mittleren C zurück.

Als Nächstes wiederholen Sie den Vorgang, aber diesmal gehen Sie vom mittleren C aus in der Tonhöhe nach oben, bis Sie die hohen Töne der höheren Tonarten nicht mehr singen können. Dies ist die obere Grenze Ihres Stimmumfangs. Nun, da Sie Ihre tieferen und höheren Noten haben, sollten Sie Ihren Stimmumfang haben!

Wenn Sie kein Klavier zur Hand haben, können Sie ein Video-Tool wie dieses als Referenz für die Tonhöhe verwenden:

Versuchen Sie, so ehrlich wie möglich zu sich selbst zu sein. Eine ungenaue Darstellung Ihres Stimmumfangs wird Ihnen nicht helfen, sich zu verbessern, und kann Sie in eine Stimmtyp-Kategorie einordnen, die für Ihre Stimme nicht gut geeignet ist. Für einen eher automatisierten Ansatz können Sie Ihren Stimmumfang auch mit iOS-Apps wie Singer's Studio testen und Ihre Fortschritte verfolgen.

Wenn ihr nicht wisst, ob ihr die Tonhöhe oder die Noten trefft, solltet ihr einen vertrauenswürdigen Freund um Hilfe bitten. Denken Sie daran, dass großartiger Gesang eine Menge Arbeit erfordert - schämen Sie sich nicht, wenn Sie nicht von Anfang an Whitney Houston sind!

Denken Sie daran, dass Ihr Stimmumfang aufgrund einer Vielzahl von Faktoren variieren kann, so dass Ihr Stimmumfang an jedem beliebigen Tag anders sein kann. Ihre Ausgangsbasis oder Ihr idealer stimmlicher Sweet Spot wird jedoch weitgehend gleich bleiben. Mit Übung und Training sollten Sie in der Lage sein, Ihren ursprünglichen Stimmumfang mit der Zeit zu erweitern.

Wie Sie Ihren Stimmumfang erweitern

Zum Glück kann Ihr Stimmumfang mit richtigem Training und Übung mit der Zeit wachsen und sich erweitern. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie Ihren Stimmumfang mit der Zeit erweitern können.

1. Üben Sie eine gute Körperhaltung. Etwas so Einfaches wie eine gute Körperhaltung kann überraschenderweise einen großen Einfluss auf die Qualität und den Klang Ihrer Stimme haben. Stehen Sie aufrecht und stellen Sie Ihre Füße schulterbreit auseinander. Halten Sie die Schultern zurück und versuchen Sie, den Kopf beim Singen gerade zu halten.

2. Arbeiten Sie mit einem Gesangslehrer. Da ein Großteil unseres Stimmtyps und unserer natürlichen Gesangsfähigkeiten sehr individuell ist, macht es nur Sinn, einen individuellen Ansatz für den Aufbau unserer Stimme zu wählen. Wenn es Ihnen ernst damit ist, Ihre Stimme zu verbessern, sollten Sie in ausgebildeten Gesangsunterricht investieren oder zumindest einem Chor beitreten.

3 . Atmen Sie aus dem Zwerchfell. Während Sie singen, sollten Sie sehen, wie sich Ihr Zwerchfell ausdehnt und zusammenzieht, nicht wie Ihre Schultern Luft ein- und ausatmen. Konzentrieren Sie sich darauf, die Luft richtig einzuatmen - selbst etwas so Einfaches wie Atemübungen kann dazu beitragen, Ihre Stimmkontrolle und Ihren Ton mit der Zeit zu verbessern.

4. Üben! Wenn Sie nicht singen, lernen Sie Ihre Stimme nicht besser kennen. Zwar ist es sinnvoll, die Stimme zu schonen, aber es ist auch ratsam, zu Referenzstücken mitzusingen, damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wo Ihre Schwachstellen liegen. Konzentrieren Sie sich darauf, Ihre Tonhöhe mit den Referenzstücken abzustimmen, und nehmen Sie sich die Zeit, sich aufzuwärmen, bevor Sie die hohen Töne anschlagen.

5. Entspannen Sie Ihren Kiefer. Wenn wir nach hohen Tönen greifen, dehnen sich unsere Stimmbänder, um einen höheren Ton zu erzeugen. Daher kann eine Entspannung des Kiefers Ihrer Stimme den nötigen Raum geben, um die hohen Töne richtig zu treffen. Lassen Sie Ihre weiche Palette sinken und Ihren Mund länger werden, aber halten Sie Ihren Kopf ruhig. Sie sollten Ihren Kopf nicht nach unten oder oben bewegen müssen, um eine hohe Tonlage zu erreichen.

6 . Achten Sie auf Ihre Stimme. Am Mikrofon kann sich vieles zeigen. Da du dein eigenes Instrument bist, musst du dich während deiner gesamten Gesangskarriere körperlich pflegen, um deinen Stimmumfang zu erweitern. Dazu gehört, dass du dich vor dem Singen aufwärmst, dass du Stimmübungen machst, dass du übst, aber auch, dass du genug schläfst, ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst und geduldig bist. Wenn ein großer Gesangsauftritt bevorsteht, ist es auch ratsam, kohlensäurehaltige Getränke und Milchprodukte zu vermeiden, die Schleimbildung verursachen können.

Unabhängig von Ihrem Stimmtyp kann das Erlernen des richtigen Singens einige Zeit in Anspruch nehmen. Jeder kann singen, aber nur ausgebildete Sängerinnen und Sänger wissen, wie sie das Beste aus ihrer individuellen Stimme herausholen können. Achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Gesang die gleiche Aufmerksamkeit schenken wie jedem anderen Instrument. Mit ein wenig konsequenter Übung und einem auf Ihren Stimmtyp abgestimmten Training werden Sie Ihre Stimmqualität in kürzester Zeit verbessern. Vor allem aber sollten Sie Spaß daran haben, die Kunst des Singens zu erlernen und zu praktizieren!

Erwecken Sie Ihre Songs mit professionellem Mastering in Sekundenschnelle zum Leben !