Der Unterschied zwischen Lärmarten

Der Unterschied zwischen LärmartenDer Unterschied zwischen Lärmarten

Fühlen Sie sich gestresst oder schlaflos?

Finden Sie, dass die stille Meditation nicht das Richtige für Sie ist?

Geräusche sind eine der besten Formen der Heilung überhaupt. Klänge wie rosa Rauschen, weißes Rauschen und mehr können Ihren Geist beruhigen und ein einzigartiges Gefühl von Wohlbefinden vermitteln.

Natürlich sehen viele von uns dem Regen auf der Fensterscheibe zu oder den Meereswellen, die an Land rollen, ohne jemals zu bedenken, dass das von ihnen ausgehende rosa Rauschen einen großen Einfluss auf die beruhigende Erfahrung hat.

Wenn man jedoch auf die Klangfarbe achtet, ist es möglich, jeden Tag eine einzigartige Form der Achtsamkeit zu praktizieren, die wiederum einen besseren Schlaf fördern, Stress abbauen und körperliche Beschwerden lindern kann.

Verstehen von Rauschfarben

In der Physik, der Elektronik oder der Tontechnik denken wir oft an Rauschfarben. Verschiedene Rauschfarben haben unterschiedliche Eigenschaften. Der "Farbsinn", den man bei Rauschsignalen hat, ist dem musikalischen Timbre oder der Klangfarbe sehr ähnlich. Ähnlich wie diese Audiosignale auf dem Klangspektrum klingen die verschiedenen Frequenzen des Rauschspektrums für die menschlichen Ohren unterschiedlich.

Wenn man eine Schallwelle seziert und auf ihre Grundlagen herunterbricht, erhält man einige Merkmale:

  • Frequenz - Die Geschwindigkeit, mit der die Wellenform pro Sekunde schwingt
  • Noise Type - Eine lose Analogie für helle Farben
Farben der Lärmkurve


Was ist weißes Rauschen?

Was erhält man, wenn man alle sieben Farben des Regenbogens zusammennimmt?

Weißes Licht.

Ähnlich wie bei der Farbe erhält man, wenn man alle Bänder des Rauschspektrums zusammenfasst, das so genannte weiße Rauschen .

Betrachtet man es mit einem Spektralanalysator, kann man eine flache Spektraldichte erkennen. Die Schönheit des weißen Rauschens liegt nicht in seiner physikalischen Beschaffenheit, sondern in dem, was es tun kann. Man kann weißes Rauschen in der Musik hören, vor allem in der Percussion.

Häufig wird weißes Rauschen auch bei Tinnitus, Schlaflosigkeit oder zur Blockierung von Hintergrundgeräuschen eingesetzt. Sie haben es wahrscheinlich schon einmal gehört, denn es ist das Geräusch, das man hört, wenn im Fernsehen ein Rauschen auftritt.

Weißes Rauschen Probe:

Was ist Rosa Rauschen?

Rosa Rauschen hat sich in den letzten Jahren zu einem Phänomen entwickelt. Viele Menschen halten es für den medizinischen Liebling des Geräuschspektrums. Rosa Rauschen umfasst eine Vielzahl natürlicher Geräusche, darunter raschelnde Blätter, fallender Regen und Meereswellen.

Viele Menschen bezeichnen es als "inverses 1/f-Rauschen" oder "Flicker-Rauschen", da seine Leistungsdichte um 3 dB pro Oktave abnimmt.

Im Vergleich zu weißem Rauschen, das oft mit dem Brummen von Klimaanlagen, surrenden Ventilatoren oder statischem Rauschen in Verbindung gebracht wird, ist rosa Rauschen eine bessere Wahl für Konzentration und Schlaf. Der Klang des rosa Rauschens ist auch viel tiefer als weißes Rauschen, wodurch die negativen Auswirkungen von schrillen Geräuschen, die einen aus dem Schlaf oder meditativen Zuständen wecken, reduziert werden.

Da rosa Rauschen verschiedene Geräusche und unerwünschte Hintergrundgeräusche ausblenden kann, ist es die perfekte Wahl für die Konzentration. Viele Menschen, die unter chronischem Tinnitus leiden, stellen sogar fest, dass sich rosa Rauschen als nützlich erwiesen hat.

Rosa Rauschmuster:

Farben des Rauschspektrums

Braunes Rauschen vs. Rosa Rauschen

Noch tiefer im Rauschfrequenzspektrum als rosa Rauschen liegt braunes Rauschen , das aus tieffrequenten Basstönen besteht. Braunes Rauschen nimmt um 6 dB pro Oktave ab und hat damit eine viel höhere Leistungsdichte als rosa Rauschen.

Einige Beispiele für braunes Rauschen sind tiefe, dröhnende Frequenzen, wie Donner oder Wasserfälle.

Entgegen der landläufigen Meinung hat das braune Rauschen seinen Namen nicht von den Farben des Rauschens, sondern von der Tatsache, dass es von der Brownschen Bewegung herrührt, einem Signal, das dem Muster des "Random Walk" ähnelt. Das Brownsche Rauschen wurde nach Robert Brown benannt, einem schottischen Botaniker, der sich als erster Wissenschaftler im frühen 19.

Viele Menschen verwenden rotes Rauschen als Synonym für braunes Rauschen, obwohl die Terminologie recht lose verwendet wird. Einige Leute verwenden den Begriff "rotes Rauschen", um ein System zu bezeichnen, in dem die Leistungsdichte mit steigender Frequenz abnimmt.

Braunes Rauschmuster:

Blaues Rauschen vs. Rosa Rauschen

Blaues Rauschen, das auch als azurblaues Rauschen bezeichnet wird, besteht aus sehr wenigen niedrigen und mehr hohen Frequenzen und ist daher recht schwer zu erkennen. Wir stellen uns das blaue Rauschen gerne als das Zischen vor, das entsteht, wenn ein Wasserschlauch einen Knick hat.

Bei hohen Lautstärken kann das blaue Rauschen ziemlich hart sein. Aus diesem Grund wird es nur sehr selten von Therapiegeräten verwendet. Das Besondere an blauem Rauschen ist, dass seine Leistungsdichte um 3 dB pro Oktave zunimmt .

Die beste Anwendung für blaues Rauschen ist das Dithering, ein Verfahren der Tontechnik, das den Ton glättet und die Hörbarkeit von Verzerrungen verringert. Wenn man Netzhautzellen in einem blauen Rauschmuster anordnet, erhält man eine gute visuelle Auflösung.

Wenn man etwas tiefer geht als blaues Rauschen, erhält man violettes Rauschen, auch Purpurrauschen genannt. Man kann sich violettes Rauschen als den intensiveren Cousin von Blau vorstellen. Violettes Rauschen kann bei hohen Lautstärken extrem hart sein, da es sehr viel Energie in hohen Frequenzen konzentriert.

Blaues Rauschen Probe:

Graues Rauschen vs. Rosa Rauschen Rosa Rauschen


Graues Rauschen ist dem rosa Rauschen sehr ähnlich, da es bei jeder Frequenz gleich klingt . Wenn wir uns die Kurve des grauen Rauschens ansehen, können wir erkennen, dass sie die psychoakustische Kurve der A-Bewertung für gleiche Lautheit darstellt, was der Grund dafür ist, dass wir bei jeder Frequenz die gleiche Leistung erhalten.

Im Gegensatz zum Spektrum des weißen Rauschens ist das graue Rauschen auf der linearen Frequenzskala gleich stark.

Graues Rauschen lässt sich besser mit dem menschlichen Ohr kalibrieren, aber seltsamerweise gibt es kein einziges bestes Beispiel für graues Rauschen. Da jeder Mensch eine etwas andere Hörkurve hat, gibt es viele verschiedene Beispiele.

Im medizinischen Bereich wird es von Medizinern zur Behandlung von Tinnitus oder Hyperakusis, d. h. einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Alltagsgeräuschen, eingesetzt.

Graues Rauschmuster:

Grüner Lärm


Grünes Rauschen liegt in der Mitte des Frequenzspektrums und hat einen begrenzten Frequenzbereich, der sich um 500 Hz bewegt. Ironischerweise soll grünes Rauschen ein Ambiente darstellen, das der Natur entspringt.

Beispiel für grünes Rauschen:

Orangefarbener Lärm

Orangenlärm ist insofern seltsam, als viele Menschen ihn als den Klang eines verstimmten Ensembles beschreiben. Für die meisten Ohren ist dieses Geräusch klirrend und kakophonisch.

Orange Noise Sample:

Schwarzer Lärm

Ganz unten im Spektrum, weit unter blauem, rosa und braunem Rauschen, liegt schwarzes Rauschen. Schwarzes Rauschen ist das, was wir gerne als die Simon & Garfunkel-Frequenz oder den Klang der Stille bezeichnen.

Die Spektraldichte des schwarzen Rauschens ist bei jeder Frequenz ungefähr gleich Null.

Woher kommen diese Farben?

Der Mensch kann zwar keine Rauschfarben hören oder sehen, aber er hört mehrere Schallwellen, die sich in verschiedenen Frequenzen überlagern. Zur Verdeutlichung: Frequenzen sind Schwingungen von Wellenformen, die jede Sekunde auftreten.

Dieses Phänomen ist nicht dasselbe wie die Synästhesie , bei der Menschen bestimmte Frequenzen oder Töne zu hören beginnen, wenn sie bestimmte Farben sehen. Rauschen besteht aus unendlich vielen Frequenzen, die aus einer einzigen Quelle stammen . Das Besondere am Rauschen ist, dass es unmöglich ist , die Frequenzamplitude zu messen, selbst mit der High-End-Hardware, die wir heute zur Verfügung haben.

Um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, was diese Geräuscharten darstellen, müssen wir sie in verschiedene Bereiche einteilen, darunter auch in die Bandbreiten:

  • 0-1kHz
  • 1-5kHz
  • 5-10kHz
  • 10-15kHz
  • 15-20kHz

Diese Frequenzbänder können wir dann mit einem Spektralanalysator messen. Mit der Wattmessung berechnen wir dann die Rauschleistung für jedes Band und geben jeder Farbe ihren Namen.

Die heilenden Eigenschaften von Lärm

Während das rosa Rauschspektrum im Gesundheitsbereich am populärsten ist, verwenden Wissenschaftler auf der ganzen Welt verschiedene Frequenzen, um bei Schlaflosigkeit, Angstzuständen und Gedächtnisverlust zu helfen.

Oft wird das rosa Rauschen nachts verabreicht, um einen tieferen Schlaf zu erreichen, der wiederum unser Gehirn in einen Zustand der Erholung versetzt, der unseren Fokus und unsere Konzentration während der wachen Stunden optimiert.

Tiefer Schlaf ist entscheidend für die Bildung und Konsolidierung von Erinnerungen. Wissenschaftler glauben, dass der Mangel an erholsamem Schlaf mit zunehmendem Alter wesentlich zum Gedächtnisverlust beiträgt.

Insgesamt ist die Nutzung von Lärm für die Gesundheit, sei es zur Verbesserung der Konzentration, des Schlafs, der Stimmung oder der Motivation, ein vielversprechender Bereich, der jeden Tag mehr an Popularität zu gewinnen scheint.

Farben des Lärms FAQs

Haben Farben Rauschen?

Ja. Verschiedene Farben haben unterschiedliche Rauscheigenschaften. Die meisten Geräusche, die wir mit ihnen assoziieren, liegen im Spektrum von Weiß, Rosa, Braun und Blau. Jede Farbe kann für eine Vielzahl von Zwecken verwendet werden, insbesondere in der Medizin.

Welche Farbe Lärm ist am besten für Angst?

Weißes Rauschen kann eines der besten Mittel gegen Angstzustände sein, vor allem, wenn Sie nachts nicht schlafen können. Das gleichmäßige Dröhnen von weißem Rauschen ist wunderbar bei Schlaflosigkeit. Bei den gleichen Beschwerden können Sie auch rosa Rauschen ausprobieren.

Ist es in Ordnung, die ganze Nacht weißes Rauschen zu spielen?

Ja, es ist in Ordnung, weißes Rauschen in der Nacht zu hören. Sie sollten es jedoch nicht während des Tages abspielen. Weißes Rauschen kann zwar entspannend sein, aber es ist gut, eine Pause einzulegen, damit sich Ihr System erholen kann.

Welches Farbrauschen ist am besten für die Konzentration?

Wenn es um Konzentration, Fokussierung und Produktivität geht, ist es am besten, sich entweder an rosa oder weißes Rauschen zu halten. Solche Umgebungsgeräusche können von der Geräuschkulisse eines örtlichen Cafés bis hin zum Geräusch von sanft dahinfließendem Wasser reichen.

Ist schon einmal ein Baby bei einem SNOO ums Leben gekommen?

SNOO ist absolut sicher für Babys. Es wurde als das sicherste Bett der Welt für Kleinkinder entwickelt. Bis heute wurde kein einziger Todesfall oder eine Verletzung im Zusammenhang mit einem SNOO gemeldet. Viele Menschen loben es sogar für seine Vorteile beim sicheren Schlafen.

In welchem Alter sollte man mit weißem Rauschen aufhören?

Wenn Sie Bedenken haben, dass das weiße Rauschen Ihr Kind zu sehr in Anspruch nimmt und es dadurch abhängig wird, empfehlen wir, mit der langsamen Entwöhnung zu warten, bis Ihr Kind etwa drei Jahre alt ist. Wir empfehlen, den Ton jede Nacht etwas leiser zu stellen, bis Sie ihn ganz abschalten.

Ist Regen weißes Rauschen?

Während das Geräusch von stetigem Regen in vielerlei Hinsicht dem weißen Rauschen ähnelt, gehören nicht alle Regengeräusche zum Spektrum des weißen Rauschens. Das liegt daran, dass die Umgebung, in der es regnet, die Geräuschfarben beeinflussen kann.

Ist Rosa Rauschen sicher?

Ja. Rosa Rauschen ist für Menschen jeden Alters geeignet, die es zum Schlafen, zum Abbau von Ängsten oder zur Konzentration nutzen möchten. Wenn Sie jedoch sehr empfindlich auf Geräusche reagieren, könnten Sie feststellen, dass es ein wenig frustrierend oder störend sein kann.

Ist ein Ventilator weißes oder rosa Rauschen?

Viele assoziieren das Surren eines Ventilators mit weißem Rauschen, aber die Geräusche haben in der Regel nichts mit echtem weißen Rauschen zu tun. Vielmehr ist das Geräusch eines Ventilators eine Mischung aus rosa, braunem, grünem oder blauem Rauschen.

Was ist der entspannendste Sound zum Einschlafen?

Viele Menschen sagen, dass weißes und rosa Rauschen zu den besten Geräuschen zum Einschlafen gehören. Viele Menschen schwören aber auch auf ASMR, Meeresrauschen, Regengeräusche, schwingende Ventilatoren und beruhigende Musik. Es liegt an Ihnen, die Dinge selbst auszuprobieren, denn jedes menschliche Ohr ist anders.

Was ist mit 1/f-Rauschen gemeint?

1/f-Rauschen ist ein einzigartiges niederfrequentes Rauschen, bei dem die Leistung des Rauschens umgekehrt proportional zur Frequenz ist. 1/f-Rauschen kann man in der Musik, der Biologie und der Wirtschaft beobachten, obwohl Wissenschaftler es zuerst in der Elektronik entdeckt haben.

Warum ist nachts alles lauter?

Die Tatsache, dass nachts alles lauter erscheint, hat mit einem psychoakustischen Effekt zu tun. Da es nachts weniger Umgebungsgeräusche oder Hintergrundgeräusche gibt, klingen selbst die leisesten Töne lauter. Hinzu kommt, dass sich der Schall bei kälteren Temperaturen oft schneller und besser ausbreitet.

Ist Schlafen mit Ton schlecht?

Schlafen mit Geräuschen kann sich positiv auf Schlaflosigkeit auswirken, allerdings muss man dabei vorsichtig sein. Wenn Sie regelmäßig mit der falschen Art von Geräuschen schlafen, könnte sich das negativ auf Ihre Gesundheit auswirken und Ihre Schlaflosigkeit verschlimmern.

Erwecken Sie Ihre Songs mit professionellem Mastering in Sekundenschnelle zum Leben !