Was ist Noise Gate?

Was ist Noise Gate?Was ist Noise Gate?

Auch wenn sie nicht zu den aufregendsten Werkzeugen beim Abmischen gehören, sind Noise Gates wichtig , um einen Mix zu bereinigen. Wenn Sie jedoch nicht wissen, wie man ein Noise Gate richtig einsetzt, wird es in Ihrem Mix sofort auffallen.

Um zu lernen, wie man ein Noise Gate beim Abmischen einsetzt, erfahren Sie bei uns, was es ist und wie man es richtig einsetzt.

Was ist ein Noise Gate?

Die erste Frage, die Sie sich vielleicht stellen, ist,

Was zum Teufel ist ein Noise Gate?

Noise Gates sind einzigartige Audioprozessoren, die überschüssiges oder unerwünschtes Rauschen in einem Audiosignal kontrollieren. Laienhaft ausgedrückt: Noise Gates entfernen Störgeräusche, die Sie wahrscheinlich gar nicht in Ihrem Mix haben wollen, während sie den Sound durchlassen, den Sie wirklich wollen.

Heute gibt es Hardware- und Software-Noise-Gates , die in Form von Plug-ins, Pedalen und Hardware-Racks für den Live-Einsatz angeboten werden.

Wir verwenden Noise Gates, weil sich während der Aufnahmephase oft Außen- oder Umgebungsgeräusche ansammeln und die Integrität einer Mischung beeinträchtigen. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie nehmen zu Hause Gesang auf . Sie nehmen vielleicht die perfekte Gesangsaufnahme auf, hören aber im Hintergrund die Klimaanlage brummen.

Anstatt Ihre Stimme neu aufzunehmen, könnten Sie sie mit einem Noise Gate versehen, um das unerwünschte Klimageräusch zu entfernen.

Noise Gates sind Kompressoren und Limitern insofern sehr ähnlich, als sie die Lautstärke verringern, wenn ein Audiosignal einen bestimmten Schwellenwert überschreitet. Im Wesentlichen regulieren sie die Amplitude eines Audiosignals.

Es gibt viele Arten von unerwünschten Geräuschen, die Sie loswerden möchten, z. B:

  • Umgebungsgeräusche oder Hintergrundgeräusche
  • Lärm von außen
  • Raumhall
  • Elektrisches (60Hz) Brummen
  • Kopfhörer-Blutung
  • Bundsummen
  • Bewegung im Aufnahmeraum

Um es zu vereinfachen,

  • Wenn sich ein Noise Gate öffnet , kommt der Ton durch
  • Wenn sich ein Noise Gate schließt , wird der Ton stummgeschaltet .

Wie funktionieren Lärmschutzwände?

Jetzt, da Sie wissen, was ein Noise Gate ist, stellt sich die Frage,

Wie funktionieren diese Dinge?

Nehmen wir an, Sie haben ein Audiosignal mit einem Grundrauschen von 60 Hz, das aus dem elektrischen Brummen eines Mikrofonkabels, dem Eigenrauschen des Mikrofons und dem Rumpeln des Mikrofonständers besteht. Zusammen mit den Hintergrundgeräuschen der Klimaanlage und entfernten Umgebungsgeräuschen von draußen ergibt sich ein konstantes Grundrauschen von etwa 10 dB .

Das letzte, was Sie wollen, ist, dass dieses Signal mit dem Rest Ihrer Mischung verstärkt wird, also fügen Sie ein Noise Gate mit einem Schwellenwert von 11 dB hinzu, 1 dB über dem Grundrauschen. Jedes Mal, wenn die Lautstärke des Audiosignals unter den Schwellenwert von 11 dB fällt, wird es durch das Noise Gate stummgeschaltet.

Diese Erklärung ist die grundlegendste, denn die Funktionsweise eines Noise Gates ist eigentlich viel komplexer. Lassen Sie uns also erkunden, wie man ein Noise Gate in einer Mischung verwendet.

Wie man ein Noise Gate verwendet

  1. Platzieren Sie Ihr Noise Gate Plugin als Insert
  2. Den Schwellenwert festlegen
  3. Den Angriff setzen
  4. Halten einstellen
  5. Die Freigabe festlegen
  6. Den Bereich festlegen
  7. Die Filter einstellen
  8. Lookahead einstellen
  9. Sidechain einstellen

Es gibt keine Formel oder einen geheimen Trick für die Einstellung von Noise Gates, da jede Performance und jeder Sound anders ist. Im Grunde genommen werden sich Ihre Parameter jedes Mal ändern. Es gibt jedoch einige Grundlagen, die Sie sich bei der Einstellung Ihres Gates merken können.

Platzieren Sie Ihr Noise Gate Plugin als Insert

Egal, ob Sie Ihre Snare-Drum, Ihren Gesang oder Ihre Gitarre mit Noise Gating versehen, Sie platzieren es als Insert auf Ihrer Spur, anstatt eine Send- oder Return-Spur zu erstellen. Ziehen Sie es einfach auf die betreffende Audiospur und legen Sie es dort ab.

Den Schwellenwert festlegen

Wenn alle anderen Noise Gate-Einstellungen auf die Standardwerte gesetzt sind, beginnen Sie mit der Einstellung des Schwellenwerts.

Der Schwellenwert eines Noise Gates ist dem eines Kompressors sehr ähnlich, da der Schwellenwert die Amplitude bestimmt, die ein Signal erreichen muss, bevor es eingeschaltet wird.

Der Hauptunterschied besteht jedoch darin, dass im Gegensatz zu einem Kompressor, der den Pegel eines lauten Signals reduziert , ein Noise Gate die lauteren Teile eines Signals durchlässt .

Im Wesentlichen hören Sie Ihr Signal, sobald es im Verhältnis zum Schwellenwert lauter oder gleich laut ist. Alle anderen Teile des Signals unterhalb des Schwellenwerts werden heruntergedreht.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, den Schwellenwert zu bestimmen, ist die Überprüfung der Lautstärke des Signals mit Hilfe der Messgeräte .

Ihr Messgerät kann Ihnen sagen, wie laut Ihre unerwünschten Hintergrundgeräusche sind.

Nehmen wir an, Sie haben eine Gesangsspur, die größtenteils bei -10 dB liegt. Die Übersteuerung durch die Klimaanlage liegt jedoch bei -20 dB . Sie würden den Schwellenwert auf -19 dB einstellen, um die Anzapfungen der Klimaanlage loszuwerden, ohne den Gesang zu beeinträchtigen.

Den Angriff setzen

Attack bestimmt, wie lange es dauert, bis sich das Noise Gate öffnet.

In den meisten Fällen werden Sie eher ein schnelles Attack als ein langsames Attack wünschen. Der einzige Grund, warum Sie eine langsamere Attack-Einstellung verwenden sollten, ist, wenn Sie wollen, dass der anfängliche Transient des Instruments durchschlägt, z. B. bei einer Snare-Drum.

Wir empfehlen jedoch, stattdessen einen Kompressor für eine solche Aufgabe zu verwenden.

Sie sollten den Attack schnell einstellen, damit das gesamte Audiosignal nach Überschreiten des Schwellenwerts durchgelassen wird. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Klang des Gates zu abrupt ist, können Sie ihn etwas zurückdrehen, um ihn zu glätten.

Halten einstellen

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, hält die Einstellung "Halten" Ihr Tor offen.

An diesem Punkt sollten Sie den Hold-Wert langsam erhöhen, damit das Gate nicht zwischen den Noten, die Ihr Instrument spielt, oder den Worten, die Ihr Sänger singt, aktiviert wird. Sie können sich den Hold-Parameter als vorläufiges Release vorstellen.

Wenn Ihr Signal abgehackt klingt, wenn das Gate geschlossen wird, stellen Sie den Hold-Regler so ein, dass das Gate länger geöffnet bleibt.

Die Freigabe festlegen

Die Release-Zeit ist die Zeit, die Ihr Gate benötigt, um sich vollständig zu schließen, nachdem das Signal unter den eingestellten Schwellenwert gefallen ist. Man kann sie sich als die Ausblenddauer vorstellen.

Um die Release-Zeit richtig einzustellen, sollten Sie sich anhören, wo musikalische Phrasen enden, damit Sie wissen, wo das Gate einsetzt. Stellen Sie dann die Release-Zeit langsam ein, bis das Abklingen des Sängers oder des Instruments lange genug ausklingt, bevor es unter den Schwellenwert sinkt.

Wenn Sie Ihr Noise Gate zum Beispiel für eine Snare Drum verwenden, sollten Sie die Snare lange genug ausklingen lassen, um den vollen Klangkörper zu erhalten, aber nicht so lange, dass Sie Rauschen erzeugen.

Eine schnelle Ausklingzeit könnte dazu führen, dass das Ende des Signals abgehackt wird, und in den meisten Fällen wollen Sie, dass es natürlich ausklingt.

Den Bereich festlegen

Standardmäßig ist Ihr Range-Regler wahrscheinlich so eingestellt, dass er die Hintergrundgeräusche stumm schaltet, wenn sich das Gate schließt. Abhängig von Ihrem Signal und Ihren Einstellungen könnte dies jedoch dazu führen, dass das Ausklingen Ihres Signals abrupt abgeschnitten wird. Wenn Sie einen subtileren Gate-Sound wünschen, können Sie die Absenkung erhöhen, so dass sie bei etwa -10 dB oder -20 dB liegt.

Diese Einstellungen sorgen für einen viel natürlicheren Gated-Sound, anstatt das Signal bei Unterschreiten des Schwellenwerts komplett stumm zu schalten.

Die Filter einstellen

Bei Noise Gates funktionieren die Filter ein wenig anders. Sie können sich die Filter als die Frequenzbandeinstellungen vorstellen, in denen das Gate arbeitet.

Anstatt jedoch diese Filter zu verwenden, um Frequenzinhalte zu entfernen , sprechen diese Filter mit Ihrem Gate und weisen es an, diese Frequenzinhalte zu ignorieren .

Grundsätzlich gilt, dass alle Frequenzen, die Sie herausfiltern, das Noise Gate nicht öffnen.

Diese Filter können in einer Vielzahl von Situationen hilfreich sein, besonders nützlich sind sie jedoch bei Drums. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben ein Noise Gate auf Ihre Snare-Spur gelegt, um das Übersprechen der Kick-Drum zu verhindern. Sie können dem Noise Gate Ihrer Snare einen Hochpassfilter hinzufügen, damit es sich nicht öffnet, wenn die Kick spielt.

Selbst wenn das Noise Gate geöffnet wird, hört man den Kick wegen des Hochpasses nicht.

Bitte beachten Sie, dass Noise-Gate-Filter NICHT die klanglichen Eigenschaften eines Instruments beeinflussen. Sie beeinflussen nur die Genauigkeit des Noise Gates.

Die Vorausschau festlegen

Einige digitale Noise Gates sind mit "Lookahead"-Parametern ausgestattet, mit denen man vorausschauend feststellen kann, wie leise oder laut das Instrument in Zukunft sein wird. Das Schöne an dieser Einstellung ist, dass sie dem Gate eine Warnung gibt, dass es sich öffnen muss, so dass es weniger wahrscheinlich ist, dass der Anfang des Signals abgehackt wird.

Die Lookahead-Einstellung kann besonders für Schlagzeug und Gesang nützlich sein. Während einige Noise Gates nur Lookahead-Tasten ohne bewegliche Einstellungen haben, können Sie bei anderen den Lookahead in Millisekunden einstellen.

Meiner Erfahrung nach braucht man für die Lookahead-Zeit nur ein paar Millisekunden, um es richtig zu machen.

Der größte Nachteil der Lookahead-Funktion besteht darin, dass sie oft die CPU belastet, daher sollten Sie nicht eine Million Noise Gates mit aktiviertem Lookahead verwenden.

Die Sidechain einstellen

In vielen Fällen werden Sie die Sidechain-Einstellung an Ihrem Noise Gate verwenden.

Sidechaining ist großartig, da es einem anderen Instrument erlaubt, das Noise Gate auf dem Instrument auszulösen, auf dem es eingesetzt ist. Sie können sich den Sidechain also als einen zusätzlichen Eingang vorstellen, auf den das Noise Gate wirkt.

Nehmen wir an, Sie haben ein Gate an einem Bass-Synthesizer, obwohl Sie die Sidechain-Einstellung auf Ihre Kick eingestellt haben. Wenn die Kick lauter wird als der eingestellte Threshold, öffnet sich das Gate. Dadurch wird der Bass-Synthesizer leiser, wenn die Kick einsetzt, und die Kick klingt viel druckvoller.

Beste Verwendungsmöglichkeiten für Lärmschutzwände

Gesang

Wir empfehlen oft, ein Gate nach allem anderen in der Mischsignalkette zu platzieren, wenn es um Gesang geht, da EQ-, Kompressions-, Sättigungs- und Modulationseffekte oft Geräusche hervorbringen, die sonst nicht hörbar sind. Am besten platzieren Sie Ihr Gate kurz bevor Sie Ihre Vocals an eine Verzögerung oder einen Hall senden.

PRO TIPP: Seien Sie vorsichtig, wenn Sie ein Noise Gate für Ihre Vocals verwenden, damit Sie nicht den Klang der Atemzüge zwischen den Vocals herausschneiden.

Gitarren

Wenn Sie mit stark verzerrten Gitarren arbeiten, kann es sein, dass das Signal stark verrauscht ist. Da die Verzerrung eine starke Kompression bewirkt, werden oft unerwünschte Fingergeräusche und Handbewegungen herausgefiltert. Damit Ihre Riffs und Licks unverfälscht klingen, während Sie diese unmusikalischen Geräusche herausfiltern, können Sie ein Gate verwenden.

Am besten platzieren Sie Ihr Gate am Anfang der Signalkette vor dem EQ und der Kompression. Wenn Sie jedoch vorhaben, mehr Sättigung oder Verzerrung zu verwenden, platzieren Sie Ihr Gate nach diesen Plug-ins.

Schlagzeug

Ein weiterer sehr beliebter Bereich, in dem wir häufig Lärmschutzvorrichtungen sehen, ist das Schlagzeug.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie haben ein komplettes Schlagzeug in einem Raum aufgenommen, in dem alle Teile des Kits gleichzeitig spielen. Selbst wenn Sie Richtmikrofone verwenden, werden Sie immer noch Geräusche von den anderen Schlagzeugern sowie Geräusche im Raum aufnehmen.

Das ist zwar nicht unbedingt schlecht , kann aber die Bearbeitung einzelner Drums einschränken. Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten Ihrer Snare Hall hinzufügen, ohne ihn der Kick Drum und der Hi-Hat hinzuzufügen. Die einzige Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, den Snare-Sound mit einem Gate zu isolieren, damit Sie ihn im Mix bearbeiten können, ohne die anderen Drums zu beeinflussen.

In diesem Fall ist der Anfang der beste Platz für das Gate in der Signalkette.

Auswirkungen

Musikproduzenten verwenden Gates oft auf kreative Weise, um ihre Tracks auf unnatürliche Weise zu verbessern . Hier sind ein paar kreative Möglichkeiten, Noise Gates zu verwenden:

Gated Reverb

Gated Reverb war in den 1980er Jahren sehr beliebt. Man kann ihn bei Titeln wie "In the Air Tonight" von Phil Collins hören, wo der Hall von der Snare abprallt und sofort abklingt. Allerdings taucht dieser Effekt immer häufiger in modernen Genres auf, wie z. B. im Synth-Wave.

Trance Gating

EDM-Produzenten verwenden diese Technik häufig, um ihre Performances zu straffen und einzigartige Pumpeffekte zu erzeugen, die sie auf den Rhythmus des Songs abstimmen können. Produzenten organischer Musik verwenden eine ähnliche Methode, die als Multi-Latch-Gating bekannt ist, bei der sie das Signal von mehreren Mikrofonen aufnehmen und den Abstand zwischen der Quelle und der Aufnahme mit jedem Mikrofon vergrößern.

Noise Gate FAQs

Wo wird eine Lärmschutzwand verwendet?

Sie können ein Noise Gate überall dort einsetzen, wo Sie unerwünschtes Rauschen oder unerwünschte Klänge aus Ihrer Aufnahme herausschneiden möchten. Wenn Sie ein Noise Gate in Ihre Signalkette einfügen, platzieren Sie es am besten direkt nach der Stelle, von der unerwünschtes Rauschen ausgeht.

Ist ein Noise Gate Betrug?

Nein, die Verwendung eines Noise Gates ist kein Betrug. Die Verwendung eines Noise Gates kann sogar sehr hilfreich sein, um den gewünschten Sound zu erzielen, insbesondere wenn Sie mit minderwertigen Audioaufnahmen arbeiten, die in schlechten Aufnahmeumgebungen entstanden sind.

Brauche ich wirklich eine Lärmschutzwand?

Sie brauchen nicht unbedingt ein Noise Gate, aber es kann den Bearbeitungs- und Abmischungsprozess erheblich erleichtern. Wenn Sie allerdings einen völlig natürlichen Klang anstreben, sollten Sie stattdessen in Erwägung ziehen, alle Geräusche von Hand aus Ihren Audiospuren zu entfernen, da so mehr von der menschlichen Leistung erhalten bleibt.

Brauche ich ein Noise Gate für die Aufnahme?

Wenn Sie während der Aufnahme vorhandene Geräusche eliminieren möchten, kann die Verwendung eines Noise Gates für die Aufnahme äußerst hilfreich sein. In einem Aufnahmestudio, in dem Sie Gesang aufnehmen , könnte beispielsweise eine Klimaanlage im Hintergrund laufen, die Sie vor der Übertragung auf das Tonband oder den Computerspeicher ausblenden möchten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Noise Gate und einem Kompressor?

Ein Noise Gate dient dazu, Rauschen und andere unerwünschte Geräusche aus dem aufgenommenen Signal zu entfernen, während ein Kompressor den Dynamikbereich eines Signals ausgleicht, indem er die lauten Teile absenkt und die leisen Teile anhebt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Noise Gate und einem Noise Suppressor?

Ein Noise Gate sperrt das gesamte Signal aus, bis der Pegel über den Schwellenwert ansteigt. Ein Rauschunterdrücker hingegen ist nur dazu da, Rauschen und Brummen zu unterdrücken, und schließt nie wirklich vollständig ab.

Kann ein Noise Gate Rückkopplungen verhindern?

Ein Noise Gate kann die Rückkopplung bis zu einem bestimmten Punkt stoppen. Da die Rückkopplung jedoch immer lauter wird , je länger Sie sie zulassen, wird sie irgendwann einen Punkt erreichen, an dem sie lauter ist als das Signal.


Sollte ein Noise Gate in die Effektschleife integriert werden?

Viele Noise Gates sind mit einem Send/Return-Loop ausgestattet, d. h. Sie können Ihr Noise Gate nach Ihren lauten Pedalen, wie z. B. Ihren Verzerrer-, Fuzz- oder Overdrive-Pedalen , im Loop platzieren, anstatt es immer ganz vorne in Ihrer Kette zu haben.

Sind Noise Gate Pedale es wert?

Ein Noise-Gate-Pedal ist eine gute Investition, wenn Sie eine laute Signalkette haben. Metal-Gitarristen verwenden diese Pedale häufig, vor allem wenn sie High-Gain-Verstärker mit viel Verzerrung und andere laute Effektpedale verwenden.

Erwecken Sie Ihre Songs mit professionellem Mastering in Sekundenschnelle zum Leben !