Einrichtung eines Tonstudios zu Hause: Die wesentliche Aufnahmeausrüstung

Einrichtung eines Tonstudios zu Hause: Die wesentliche AufnahmeausrüstungEinrichtung eines Tonstudios zu Hause: Die wesentliche Aufnahmeausrüstung

Im Gegensatz zu dem, was manche glauben, brauchen Sie kein professionelles Aufnahmestudio, um qualitativ hochwertige Audios zu produzieren. Sie müssen einfach nicht Tausende von Dollar für neue Geräte ausgeben.

Allerdings kann es eine Herausforderung sein, ein eigenes Homerecording-Studio zu bauen. Es gibt einige Dinge, die Sie brauchen, um zu bekommen, aber zum Glück gibt es viele erschwingliche (und kostenlose) Optionen, wenn Sie wissen, wo zu suchen.

Im Folgenden führen wir Sie durch den Prozess des Aufbaus Ihres eigenen Homerecording-Studios von Grund auf, so dass Sie mit der Musikaufnahme beginnen können, ohne jemals das Haus verlassen zu müssen. Dieser komplette Leitfaden für die Einrichtung eines Heimstudios behandelt die verschiedenen Arten von Aufnahmestudios, welche Studioausrüstung Sie benötigen, um loszulegen, und wie Sie häufige Fehler beim Bau eines Heimstudios vermeiden können. Legen wir los und fangen wir an!

Wodurch unterscheidet sich ein Heimstudio von einem professionellen Studio?

Ein Heimstudio und ein professionelles Aufnahmestudio weisen einige wesentliche Unterschiede auf, was aber nicht unbedingt bedeutet, dass das eine eine höhere Klangqualität als das andere garantiert. Im Allgemeinen sind professionelle Studios viel allgemeiner für verschiedene Arten von Aufnahmen geeignet, einschließlich Gesangsaufnahmen, Beatmaking, Instrumentenaufnahmen, Abmischung, Mastering und sogar Vertonung.

Das Schöne an einem Homerecording-Studio ist, dass Sie den idealen Raum für Ihre Aufnahmeanforderungen individuell gestalten können. Professionelle Aufnahmeräume investieren in der Regel mehr in die Klangbehandlung, was sie zu einem besseren Aufnahmeraum machen kann als ein durchschnittliches Homerecording-Setup.

Aber wenn man weiß, was man tut, kann man auch mit einem Heimstudio erstaunliche Aufnahmen machen. Der Unterschied zwischen mittelmäßigen Heimstudio-Setups liegt in der Gestaltung der Abhörposition des Toningenieurs im Verhältnis zu seiner Ausrüstung, der Qualität der Aufnahmegeräte und der Erfahrung desjenigen, der im Regieraum sitzt.

Homerecording-Studio

Arten von Heimstudios

Denken Sie daran, dass Ihr Homerecording-Studio letztlich auf Sie zugeschnitten sein sollte. Das bedeutet, dass Sie nicht unbedingt alle Positionen und die Flexibilität eines professionellen Aufnahmestudios ausfüllen müssen. Legen Sie daher zunächst fest, wofür Sie Ihr Homerecording-Studio nutzen möchten. Hier sind einige der häufigsten Arten von Homerecording-Setups, die Sie in Betracht ziehen sollten:

Beatmaking

Wenn Sie ein Produzent sind und einfach nur einen Raum suchen, um Beats ohne Gesangsaufnahmen zu erstellen, dann sind bestimmte Aspekte des Aufnahmeprozesses nicht so wichtig, wie z. B. die akustische Aufbereitung. Stattdessen werden Sie wahrscheinlich einen zuverlässigen Midi-Controller, Studiomonitore, Ihre DAW und möglicherweise ein Audio-Interface benötigen.

Bass Traps können hilfreich sein, um den Schall zu absorbieren, damit Sie Ihre Nachbarn nicht stören, aber sie sind nicht unbedingt notwendig, da Sie nur einen Raum schaffen, um Beats zu produzieren. Achten Sie darauf, dass Ihre Monitorlautsprecher, Beat-Hardware und Midi-Controller sauber und organisiert sind, um Ihren Workflow zu optimieren.

Instrumenten- oder Vocal-Tracking

Die Aufnahme von Instrumenten oder Gesang erfordert einen Raum mit hervorragender akustischer Behandlung. Das Ziel ist es, den aufgenommenen Klang so genau wie möglich wiederzugeben. In diesem Fall benötigen Sie auch zuverlässige Mikrofonkabel, Mikrofonständer, verschiedene Mikrofonoptionen und zusätzliche Kanäle für die gleichzeitige Aufnahme von mehr als einer Audioquelle.

Achten Sie darauf, dass Ihr Raum auch für andere Musiker bequem ist, damit sie sich entspannen und kreativ sein können. Möglicherweise benötigen Sie auch Notenständer und einen Platz, an dem Ihre Gäste in den Pausen während einer Studiosession bequem sitzen können.

Heimstudio

Demo Schneiden

Die Kunst des Demo-Cutings besteht darin, eine grobe Skizze Ihres Songs zu erstellen, bevor Sie ihn neu aufnehmen, abmischen und mastern lassen. Wenn Sie Ihr Studio nutzen, um Ideen zu notieren, müssen Sie nicht in die hochwertigste Audioausrüstung investieren, die Sie finden können.

Sie benötigen immer noch grundlegende Aufnahmewerkzeuge wie ein Audio-Interface, Mikrofonkabel, Poppfilter, Mikrofonständer und möglicherweise ein Midi-Keyboard, um den Beat eines Songs zu skizzieren. Da du jedoch nur einen Entwurf aufnimmst, brauchst du nicht das beste Großmembran-Kondensatormikrofon, das es gibt - stattdessen solltest du ein Setup erstellen, mit dem du deine Ideen so schnell wie möglich zu Papier bringen kannst.

Vollständiges Mischstudio

Ein Heim-Mischstudio ist der komplexeste Heimstudiotyp und ähnelt am meisten einem traditionellen professionellen Studio. In diesen Räumen ist die richtige akustische Behandlung von entscheidender Bedeutung. Sie müssen dafür sorgen, dass Ihre Geräte das gesamte Frequenzspektrum so genau wie möglich wiedergeben.

Dazu gehören teurere Geräte wie Nahfeldmonitore, Schallschutztechnik, mehrere Kanäle für verschiedene Geräte und digitale Wandler für alle Hardwarekomponenten. Darüber hinaus benötigen Sie eine Grundausstattung mit Mikrofonständern, Monitorständern, verschiedenen Mikrofonoptionen, Frequenzgangmonitoren, Poppfiltern usw. Diese Studios sind am schwierigsten zu gestalten.

Die Wahl des perfekten Raums für Ihr Heimstudio

Wenn es darum geht, den richtigen Raum für Ihr Heimstudio zu finden, sollten Sie einen Raum wählen, der möglichst viel "tote" Luft enthält. Damit meinen wir, dass Sie die Anzahl der wahrgenommenen reflektierenden Oberflächen in Ihren Aufnahmen im Einklang mit der akustischen Behandlung reduzieren möchten.

In einem ordnungsgemäß behandelten Studio sollte kein "Echo" zu hören sein, wenn Sie in die Hände klatschen oder Geräusche machen. Der Raumklang sollte isoliert und begrenzt sein, da Sie so die beste Kontrolle über Ihre Aufnahmen haben.

Vermeiden Sie Räume mit Fenstern oder vielen hohlen Öffnungen, durch die der Schall leicht entweichen könnte. Genauso wichtig ist es, eine geeignete Abhörposition für das Mischen und Mastern zu finden. Idealerweise sollten sich die Studiomonitore in einem gleichseitigen Dreieck zum Tontechniker befinden. Akustische Verkleidungen sind wichtig, um die Breitbandabsorption zwischen parallelen Wänden zu erhöhen, an denen der Schall leicht von der vorderen zur hinteren Wand zurückprallen kann, wodurch die Aufnahmen verfälscht werden.

Akustik und Schalldämmung

Sie können noch so gute Geräte haben, aber wenn Ihr Aufnahmeraum einen schlechten Klang hat, wird es sehr schwierig, großartige Musik zu machen. Deshalb sollten Sie unbedingt darüber nachdenken, Ihren Raum mit Dingen wie Bassfallen, Akustikplatten und Diffusoren zu behandeln.

In einem unbehandelten Raum werden Ihre Live-Instrumente nicht so gut klingen, wie sie könnten. Außerdem ist die Mischung, die Sie aus den Monitoren hören, ungenau und Ihr Mix wird wahrscheinlich falsch sein.

Deshalb haben wir einen ganzen Leitfaden geschrieben, wie Sie Ihr Zimmer behandeln können. Du kannst ihn dir hier ansehen.

Heimstudio-Ausrüstung

9 Unverzichtbare Aufnahmegeräte für Ihr Heimstudio

Ich verwende das Wort "brauchen" hier sehr großzügig. Ich weise oft darauf hin, dass ein 18-Jähriger einen der Songs von Kendrick Lamar komplett mit einem iPhone produziert hat . Wenn man also kein Geld hat, kann man immer noch ein komplettes Aufnahmesetup in seiner Tasche haben.

Aber wenn Sie darüber nachdenken, sich ein nettes kleines Heimstudio einzurichten, sollten Sie sich einige Geräte und Software zulegen.

  1. Laptop/Desktop
  2. Digitale Audio-Workstation
  3. Mikrofon
  4. Audio-Schnittstelle
  5. Monitore und Kopfhörer
  6. Schreibtisch und Bürostuhl
  7. Hardware für Beatmaker
  8. Zusätzliche Instrumente
  9. Beherrschung von Software

1. Laptop/Desktop

Das erste, was Sie brauchen, haben Sie wahrscheinlich schon. Egal, ob Sie einen Laptop oder einen Desktop-Computer, einen HP oder einen Apple haben, Sie sind gut gerüstet.

Wenn Sie jedoch keinen haben, können Sie einen von Microsoft betriebenen Laptop für etwa 600 Dollar bekommen. Das mag nach viel Geld klingen, und ich stimme zu, dass es das ist. Aber es ist eine Investition, die jahrelang halten wird (wenn man sich darum kümmert), und es sollte sich am Ende selbst bezahlt machen.

Apple-Computer sind etwas teurer (ca. 1.000 Dollar), aber sie werden mit GarageBand geliefert, einer großartigen kostenlosen digitalen Audio-Workstation (DAW).

Apropos DAWs: Das ist das nächste, was Sie brauchen.

2. Digitale Audio-Workstation (DAW)

Heimstudio-Einrichtung


Eine Digital Audio Workstation (DAW) ist die Software, die Sie zum Aufnehmen von Musik verwenden. Und glauben Sie nicht, dass Sie einen ganzen Gehaltsscheck für eine neue DAW ausgeben müssen - es gibt viele günstige und kostenlose DAWs. Wir haben einen ganzen Blog-Beitrag über DAWs und ihre Verwendung geschrieben, aber wir fassen hier einiges davon zusammen.

Apple-Computer sind mit einer DAW namens GarageBand ausgestattet. Es ist eine der besten DAWs für Anfänger. Sie ist einfach zu bedienen, bietet großartig klingende virtuelle Instrumente und ermöglicht den Zugriff auf eine Vielzahl professioneller Effekte.

Es gibt auch Ableton Live, das bei DJs sehr beliebt ist, weil es eine DAW ist, die auch für Live-Auftritte geeignet ist. Sie verfügt über einen Wiedergabemodus, der Überblendungen, Warping und eine Reihe anderer Funktionen ermöglicht, die DJs lieben. Sie ist in drei Versionen erhältlich: Intro (Basisversion), Standard (einige, aber nicht alle Funktionen) und Suite (Vollversion mit allen Funktionen von Ableton Live).

FL Studio ist eine weitere beliebte DAW, insbesondere bei Produzenten, die gerne Beats erstellen. FL begann eigentlich als Schlagzeugsequenzer und entwickelte sich langsam zu einer vollwertigen Aufnahmesoftware. Es heißt, die Drag-and-Drop-Funktion sei sehr einfach zu bedienen, was eine gute Nachricht ist, wenn Sie noch keine Erfahrung mit DAWs haben. Auch hier gibt es drei Versionen mit unterschiedlichem Funktionsumfang: Fruity, Producer und Signature.

Wenn Sie GarageBand mögen, aber ein bisschen mehr wollen, ist Logic Pro X die Antwort von Apple für Sie. Da Apple Eigentümer und Betreiber der Software ist, ist sie nicht für Windows-Computer verfügbar, aber sie ist immer noch eine der beliebtesten DAWs. Wie GarageBand verfügt auch Logic über eine riesige Bibliothek mit Sounds und Loops, die Sie verwenden können, sowie über eine Reihe von Plug-ins, und es wird auch von Apple unterstützt.

Wenn Sie sich jedoch keinen Apple-Computer leisten können, gibt es zahlreiche Microsoft-freundliche DAWs.

Mein Favorit ist Reaper , das so ziemlich alles kann, was die teuren DAWs auch können, aber mit einer einfachen Benutzeroberfläche und einem viel attraktiveren Preisschild. Die Vollversion ist kostenlos, aber man muss eine Lizenz kaufen, je nachdem, wie viel Geld man mit Musik verdient und wie man sie benutzt.

Pro Tools bietet auch eine kostenlose DAW namens Pro Tools First an, die Sie sich ansehen sollten. Es scheint eine besonders gute Option zu sein, wenn Sie planen, irgendwann auf die Vollversion von Pro Tools aufzurüsten.

3. Mikrofon (Mikrofonständer, XLR-Kabel)

Homerecording-Studioausrüstung


Als Nächstes brauchen Sie ein Mikrofon, es sei denn, Sie produzieren elektronische Musik. Aber wenn Sie mit irgendeinem Live-Instrument arbeiten, brauchen Sie ein Mikrofon, einen Mikrofonständer, ein XLR-Kabel und einen Poppfilter, wenn Sie Gesang aufnehmen wollen. Glücklicherweise kostet ein hochwertiger Poppfilter nicht mehr als ein paar Euro, so dass es sich lohnt, eines dieser Geräte zu kaufen, um Ihr Heimstudio-Setup insgesamt zu verbessern.

Hier sind die Mikrofone, die ich empfehlen würde:

  • Das Shure SM58 (der Standard für dynamische Mikrofone)
  • Das Audio-Technica AT2035 (ich besitze dieses Modell und liebe es)
  • Das MXL 990 (es hat hervorragende Kritiken).

Für diese Mikrofone benötigen Sie außerdem ein Audio-Interface (mehr dazu weiter unten). Wenn Sie das zusätzliche Geld nicht ausgeben möchten, können Sie auch ein USB-Mikrofon kaufen, das (Sie haben es erraten) direkt an den USB-Anschluss Ihres Computers angeschlossen wird. Als hochwertiges USB-Mikrofon würde ich das Rode Podcaster empfehlen .

4. Audio-Schnittstelle

Nun, da Sie ein Mikrofon haben, müssen Sie es irgendwo anschließen. Hier kommt das Audio-Interface ins Spiel. Dieses Gerät wird an Ihren Computer angeschlossen (in der Regel über USB, kann aber auch Thunderbolt oder Firewire sein), und dann schließen Sie Ihr Mikrofon oder Ihre Instrumente an das Interface an.

Ziemlich einfach.

Und man kann es für unter 200 Dollar bekommen. Ich verwende das Focusrite Scarlett 2i2 und empfehle es als die perfekte Wahl für Heimproduzenten. Sie können sich aber auch die PreSonus AudioBox oder das Focusrite Scarlett Solo ansehen.

Studioeinrichtung für Heimaufnahmen

5. Studiomonitore und Kopfhörer

Es ist auch sehr wichtig, ein gutes Paar Kopfhörer und Monitore (Studiolautsprecher) zu kaufen. Obwohl wir alle mit Kopfhörern vertraut sind, gibt es zwei spezielle Arten von Kopfhörern, die wir behandeln müssen: geschlossene Kopfhörer und offene Kopfhörer.

Geschlossene Kopfhörer eignen sich gut für die Aufnahme, da sie schallisolierend sind. Auf diese Weise können Sie sie für das Live-Monitoring verwenden, während Sie aufnehmen, ohne dass der Ton aus dem Kopfhörer in Ihre Aufnahme einfließt. Der einzige Nachteil ist, dass die Klangqualität umso schlechter ist, je stärker die Isolierung ist.

Für ein schönes Paar geschlossener Kopfhörer verwende ich die Sennheiser HD280PRO Kopfhörer und kann sie nur empfehlen .

Und wenn Sie mischen, wollen Sie die bestmögliche Klangqualität. Deshalb sollten Sie entweder Studiomonitore oder offene Kopfhörer verwenden, am besten wechseln Sie zwischen beiden.

6. Schreibtisch und Bürostuhl

Musikaufnahmestudio


Der Mittelpunkt Ihres Studios wird Ihr Arbeitsplatz sein - Ihr Schreibtisch und Ihr Stuhl. Es ist also nur sinnvoll, dass Sie diese sorgfältig auswählen. Und Sie müssen dafür nicht viel Geld ausgeben. Du kannst beides in deinem örtlichen Secondhand-Laden finden, wenn es sein muss.

Vergewissern Sie sich nur, dass der Schreibtisch stabil genug ist, um Ihre gesamte Ausrüstung zu tragen - am besten wäre ein Stehpult, das den Computer auf eine höhere Ebene stellt. Wenn das nicht der Fall ist, können Sie den Computer auf etwas Höheres stellen, z. B. auf eine Holzkiste (wie ich sie verwende).

Auch der Schreibtischstuhl muss bequem sein. Sie werden hoffentlich viel Zeit auf ihm verbringen, also sollten Sie nicht an Ihren Komfort denken, wenn Sie gerade Musik machen.

7. Beatmaking-Hardware

Zusätzlich zu Ihrer Grundausstattung im Homerecording-Studio ist es sinnvoll, einige Hardware-Geräte zu haben, die Sie außerhalb Ihres digitalen Audio-Interfaces verwenden können. Auf diese Weise können Sie unterwegs Beats erstellen oder Ihre Musikproduktion üben, auch wenn Sie nicht in Ihrem Homerecording-Studio sind.

Zumindest wird die Investition in grundlegende Werkzeuge wie einen Midi-Controller dazu beitragen, Ihr Heimstudio auf ein professionelles Niveau zu heben. Investieren Sie in Studiogeräte, die Ihr Homerecording-Studio insgesamt effizienter machen.

8. Zusätzliche Instrumente

Wenn Sie selbst ein Instrumentalist sind oder planen, Session-Musiker in Ihrem Homerecording-Studio zu beherbergen, ist es eine gute Idee, ein paar greifbare Instrumente als Teil Ihrer Homerecording-Studioausrüstung zu haben. Dazu könnten ein paar Gitarren, ein Schlagzeug oder sogar ein Hardware-Piano gehören.

Investieren Sie nur in das, was für Ihr Homerecording-Studio am sinnvollsten ist. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Audioschnittstellen für die von Ihnen ausgewählten Instrumente geeignet sind. Sie sollten auch genügend Kabel für jedes Instrument bereithalten.

Heim-Musikstudio

9. Beherrschung von Software

Jetzt, wo Sie bereit sind, Ihr Studio einzurichten und Ihre Songs auf Ihrem neuen Equipment aufzunehmen, gibt es noch einen letzten Schritt zu bedenken: das Mastering.

Nach dem Aufnehmen, Bearbeiten und Abmischen möchten Sie Ihre Tracks mastern, damit sie den Industriestandards entsprechen. eMastered hat eine erstaunlich gute automatische Mastering-Software entwickelt. Sie können online darauf zugreifen und eine unbegrenzte Anzahl von Songs mastern.

Wie Sie Ihr Homerecording-Studio verbessern können

Das Wichtigste beim Bau eines Homerecording-Studios ist zweifellos, den richtigen Raum für großartige Aufnahmen zu schaffen, in das richtige Aufnahmeequipment zu investieren und die eigenen Fähigkeiten als Tontechniker zu verbessern.

Dennoch gibt es einige Tipps, die Sie beachten sollten und die den Unterschied zwischen Ihrer ersten Heimstudioeinrichtung und einer raffinierteren ausmachen können. Sobald Sie ein Aufnahmestudio eingerichtet haben, mit dem Sie zufrieden sind, finden Sie hier einige Möglichkeiten, wie Sie Ihr Heimstudio auf die nächste Stufe bringen können.

Ordnung halten

Es mag wie ein kleines Detail erscheinen, aber eine gut organisierte Audioausrüstung verbessert Ihren Arbeitsablauf und verleiht Ihnen mehr Glaubwürdigkeit als "Profi-Studio", wenn Sie es Kunden zeigen. Achten Sie darauf, dass Ihre Mikrofonkabel nach jeder Sitzung ordnungsgemäß eingewickelt und aufbewahrt werden, und dass Sie Ihre Audioausrüstung regelmäßig abstauben.

Achten Sie darauf, dass Ihre Ausrüstung ordnungsgemäß gelagert und nach jedem Gebrauch weggeräumt wird. Ein Mikrofonständer kann leicht umkippen, daher sollten Sie Ihre Mikrofone nach einer Aufnahmesitzung in einer geeigneten Tasche aufbewahren. Besonders Kondensator- und Bändchenmikrofone sind anfällig für Schäden. Ein wenig zusätzliche Aufräumarbeit kann Ihnen auf lange Sicht viel Zeit und Geld sparen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Home Recording Setup inspirierend ist

Niemand möchte Tonspuren in einer Umgebung aufnehmen, die keine warme oder inspirierende Atmosphäre ausstrahlt. Stellen Sie sicher, dass Ihr Studio so gestaltet ist, dass sich Kunden und Studiomusiker wohlfühlen, während sie Gesang aufnehmen oder einen bestimmten Teil eines Songs einspielen. Dies könnte bedeuten, dass Sie Lichter und Kunstwerke hinzufügen, die die Akustik Ihres Studios nicht beeinträchtigen, oder sich einfach die Zeit nehmen, alles sauber zu halten.

Homerecording-Ausrüstung

Bitte um Feedback

Denken Sie daran, dass der Aufbau eines soliden Homerecording-Studios ein sich ständig weiterentwickelnder Prozess ist. Um Ihr Homerecording-Setup zu verbessern, sollten Sie andere vertrauenswürdige Tontechniker um Feedback zum Hörerlebnis, zur Qualität der Ausrüstung und zur allgemeinen Aufnahmeerfahrung in Ihrem Studio bitten. Eine Beratung lohnt sich auf jeden Fall, vor allem, wenn Sie versuchen, sich von anderen Studio-Konkurrenten deutlich abzuheben.

Häufige Fehler, die man bei Aufnahmen zu Hause vermeiden sollte

Die Einrichtung eines funktionalen Heimstudios ist ein ständiger Lernprozess. Aus diesem Grund finden Sie hier einige häufige Fehler, die Sie beim Einrichten Ihres Heimstudios vermeiden sollten.

Nicht genug Zeit für das Layout aufwenden

Das Layout ist nicht nur entscheidend für eine optimale Abmischung, sondern kann auch über die Akustik Ihres Studios entscheiden. Ein großer Unterschied zwischen einem Anfänger und einem erfahrenen Tontechniker ist die Fähigkeit, den Klang in nahezu jeder Umgebung zum Strahlen zu bringen. Es ist viel wichtiger, sich mit den individuellen Parametern eines jeden Raums vertraut zu machen, als das verlockendste und teuerste Gerät auszusuchen, das Sie finden können.

Vernachlässigung der akustischen Behandlung

Wenn Sie vorhaben, in Ihrem Heimstudio live aufzunehmen oder zu mischen, brauchen Sie eine Akustikbehandlung. Denken Sie daran, dass dies nicht nur für Ihre eigenen klanglichen Bedürfnisse wichtig ist - die akustische Aufbereitung sorgt auch dafür, dass Ihr Sound in Grenzen gehalten wird, so dass Sie nicht mit den Nachbarn aneinandergeraten, was vor allem dann wichtig ist, wenn Sie planen, Sessions in Ihrem Raum durchzuführen.

Kauf von Ausrüstung, die Sie nicht brauchen

Investieren Sie nach und nach in Ihre Ausrüstung. Es gibt keinen Grund, etwas zu kaufen, von dem Sie nicht sicher sind, ob Sie es brauchen, auch wenn es als großartige Ausrüstung angepriesen wird. Investieren Sie stattdessen mehr Stunden in die Entwicklung Ihres Handwerks als Künstler. Das ist auf lange Sicht unweigerlich wertvoller, und hoffentlich können Sie sich mit Ihren weiterentwickelten Fähigkeiten in Zukunft die gewünschte Ausrüstung leichter leisten.

wie man zu Hause Musik aufnimmt

Die Macht der Atmosphäre wird unterschätzt

Ihr Studio muss nicht nur gut klingen, es muss auch gut aussehen und sich gut anfühlen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Raum inspirierend und sauber ist und eine warme Umgebung schafft, die Künstler zum Schaffen einlädt. Der erste Eindruck von einem Raum ist der wichtigste.

Vergessen Sie nicht, dass Ihr Studioraum letztendlich dazu dienen soll, Ihnen zu dienen. Das bedeutet, in die richtige Ausrüstung zu investieren, die nicht unbedingt die "beste" Ausrüstung sein muss. Das bedeutet, dass Sie sich Zeit nehmen sollten, um darüber nachzudenken, welche Einrichtung Ihnen die beste Leistung bietet, je nachdem, was und wie Sie aufnehmen möchten.

Wenn Sie das Studio Ihrer Träume aufbauen, sollten Sie nicht vergessen, den Prozess zu genießen! Unsere Ausrüstung entwickelt sich ständig weiter, so dass Sie mit Ihrem Studio-Setup im Laufe der Jahre wahrscheinlich mitwachsen werden. Viel Spaß beim Bau eines Raums, der Sie inspiriert und zum kreativen Arbeiten einlädt.

Erwecken Sie Ihre Songs mit professionellem Mastering in Sekundenschnelle zum Leben !